Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Teure Cyberattacken
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Teure Cyberattacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 06.09.2016
Anzeige
Potsdam

. Cyberkriminalität und Wirtschaftsspionage werden für Unternehmen zu einem immer größeren Problem. Jährlich müsse Deutschlands Ökonomie einen Schaden von 46 Milliarden Euro durch Cyberattacken verkraften, so der Chef der Landesinvestitionsbank (ILB), Tillmann Stenger. Das mache 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus. Knapp zwei Drittel der Angriffe richten sich aber nicht gegen große Industriebetriebe, sondern gegen kleine und mittlere Firmen . Im Fadenkreuz stehen dabei zumeist sogenannte „Hidden Champions“, mittelständische Betriebe mit einem Jahresumsatz von bis zu fünf Milliarden Euro, die in ihrem Segment zu den Top Drei ihrer Branche zählen. Seit 2008 gehen die Cyberangriffe vermehrt von ausländischen Nachrichtendiensten aus, die durch Wirtschaftsspionage Defizite ihrer heimischen Industrie ausgleichen wollen. Besonders russische und chinesische Dienste stehen im Verdacht, so deutsches Wissen abzugreifen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Benyamin Ahmadi (23) ist das Gesicht einer deutschlandweiten Plakat-Kampagne.

05.09.2016

Hintergrund ist eine neue EU-Richtlinie.

06.09.2016

. Die vom VW-Skandal angestoßenen Abgas-Nachbesserungen für bis zu 630 000 Autos auch anderer deutscher Hersteller gehen an den Start.

06.09.2016
Anzeige