Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Tourismusorte in Metropolregion könnten voneinander mehr profitieren
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Tourismusorte in Metropolregion könnten voneinander mehr profitieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 20.11.2012
Sellering: Hamburg zieht Gäste aus der ganzen Welt an. Quelle: M. Reichel/Archiv
Boltenhagen

Die touristischen Anziehungspunkte in der Metropolregion Hamburg könnten nach Ansicht von Mecklenburg- Vorpommerns Ministerpräsidenten Erwin Sellering (SPD) besser voneinander profitieren. Auf der Metropol-Regionalkonferenz „Tourismus in Land und Stadt - besser vernetzt und solide finanziert“ am Montag im Ostseebad Boltenhagen sagte er, Hamburg sei ein Leuchtturm, der Urlauber und Tagungsgäste aus der ganzen Welt anziehe. „Neben der Weltstadt Hamburg gibt es die Badeorte an Nord- und Ostsee. Gute, erfolgreiche Zusammenarbeit bedeutet, dass wir unsere Vielfalt nutzen und entsprechend vermarkten.“

In der Metropolregion arbeitet die Hansestadt Hamburg mit den Kreisen, kreisfreien Städten und Ländern in ihrem Umland zusammen. Mecklenburg-Vorpommern ist seit 2011 mit den Kreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim Mitglied. Die Regionalkonferenz in Boltenhagen war die erste große Veranstaltung der Metropolregion in Mecklenburg-Vorpommern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Möbelhändler Ikea lässt heute in Hamburg-Altona die Bagger für sein bundesweit erstes Kaufhaus inmitten einer Fußgängerzone anrollen.

20.11.2012

Bei so viel toter Hose in Sachen Zinsen auf dem Konto raten die Experten nun zu Dividendenpapieren. Außerdem sind Aktien ja immer billig, auch wenn sie gerade teuer sind.

18.11.2012

Beim Essener Baukonzern Hochtief steht neben dem Vorstands- und dem Aufsichtsratsvorsitzenden auch der Chef des Europageschäfts, Rainer Eichholz, vor dem Ausscheiden.

19.11.2012