Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Toyota ruft wegen Airbags Millionen Autos zurück
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Toyota ruft wegen Airbags Millionen Autos zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 26.10.2016
Anzeige
Tokio

. Der japanische Autohersteller Toyota ruft wegen defekter Airbags vom Hersteller Takata erneut fast sechs Millionen Autos zurück. In Deutschland seien knapp 118000 Wagen betroffen, sagte eine Sprecherin von Toyota gestern. In Europa insgesamt werden 1,47 Millionen Autos zurückgerufen, in Japan 1,16

Millionen und in China 820000. In anderen Weltregionen ruft Toyota 2,35 Millionen Autos zurück. Nicht betroffen sind diesmal die USA, wo schon zuvor Rückrufe angekündigt worden waren. Mit der neuesten Aktion beläuft sich die Gesamtzahl der von Toyota wegen der Takata-Airbags zurückgerufenen Autos auf mehr als 23 Millionen.

Nach Angaben der Sprecherin von Toyota Deutschland sind hierzulande vier Modelle betroffen: der Corolla aus dem Produktionszeitraum August 2007 bis Dezember 2009, der Yaris (Januar 2006 bis Juli 2011), der Hilux (Januar 2006 bis August 2011) und der Auris (April 2006 bis Dezember 2009).

Die defekten Airbags von Takata können wegen eines Fehlers im Gasgenerator in Sekundenbruchteilen platzen und durch heiße Metallteile Fahrer und Beifahrer verletzen oder töten. 16

tödliche Unfälle werden mit den defekten Bauteilen in Verbindung gebracht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Passagiere des Lufthansa-Billigfliegers Eurowings müssen sich heute auf Flugausfälle wegen eines ganztägigen Streiks einrichten.

26.10.2016

General Electric (GE) konnte nicht die erforderliche Quote von 75 Prozent der Aktien erwerben – Die Folgen sind noch unklar.

26.10.2016

55 Jahre nach der Insolvenz will Borgward an seinem Heimatort wieder Autos bauen. Elektroautos. Ein Schritt mit großen Gefühlen.

26.10.2016
Anzeige