Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Turbulentes Jahr für Møller-Maersk
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Turbulentes Jahr für Møller-Maersk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 09.02.2018
Die Reederei Møller-Maersk ist das größte dänische Unternehmen.
Kopenhagen

In der Container-Schifffahrt geht es nach jahrelanger Flaute aufwärts. Doch das reicht nicht, um Weltmarktführer Møller-Maersk aus den roten Zahlen zu ziehen. Schuld ist auch ein Hackerangriff.

Unterm Strich verbucht der weltgrößte Schifffahrtskonzern Møller-Maersk für das Geschäftsjahr einen Verlust von 1,16 Milliarden US-Dollar (950 Millionen Euro). „Das vergangene Jahr war ungewöhnlich für Møller-Maersk, mit einem Hackerangriff, der uns 200 bis 300 Millionen Dollar kostete und operativen Herausforderungen in mehreren Häfen“, sagte gestern

Søren Skou, Chef der dänischen Reederei. Verglichen mit dem Vorjahr geht es allerdings aufwärts. Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 30,9 Milliarden US-Dollar zu. Das liege an höheren Frachtgebühren und besserer Auslastung in der Container-Schifffahrt. Der Verlust verringerte sich um 39 Prozent. Im Vorjahr hatte bei der Reederei noch ein Minus von 1,89 Milliarden Dollar gestanden. „Trotzdem zeigt die Bilanz, dass erhebliche Verbesserungen nötig sind“, erklärte Skou.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Grundstückseigentümer muss nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) für Brandschäden am Nachbarhaus haften, die durch Arbeiten an seinem Dach entstanden sind.

09.02.2018

Frankfurt am Main Die Lage am deutschen Aktienmarkt bleibt nach dem jüngsten Börsenbeben angespannt.

09.02.2018

Einigung betrifft 140 000 Beschäftigte.

09.02.2018
Anzeige