Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Über 3000 Metaller streiken
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Über 3000 Metaller streiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.01.2018
Stuttgart/Brandenburg/Havel

Der Tarifkonflikt in der deutschen Metall- und Elektroindustrie spitzt sich zu. Die Gewerkschaft IG Metall rief gestern in Stuttgart beim Autobauer Porsche zum Warnstreik auf. An der Kundgebung beteiligten sich rund 2500 Metaller, teilte Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück mit. Beim Getriebehersteller ZF in Brandenburg an der Havel legten rund 600 Beschäftigte kurzfristig die Arbeit nieder.

Die IG Metall Küste kündigte für kommende Woche größere Kundgebungen in Schleswig- Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Niedersachsen an. „Wir sind mit unseren Argumenten bislang nicht durchgedrungen“, sagte Bezirksleiter Meinhard Geiken.

Gewerkschaftsfunktionär Hück verteidigte die Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn für die insgesamt 3,9 Millionen Beschäftigten in Deutschlands Schlüsselindustrie. Es werde Zeit, dass die Mitarbeiter wieder etwas von den Gewinnen bekämen, die sie für das Unternehmen erwirtschaftet hätten.

Die Arbeitgeber hatten den Streik-Aufruf scharf kritisiert. Ihr Angebot: Ein Lohnplus von zwei Prozent im April und eine Einmalzahlung von 200 Euro für die Monate Januar bis März.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die erneuerbaren Energien bleiben 2018 auf dem Vormarsch und werden zugleich weniger stark für die steigenden Strompreise in Deutschland verantwortlich sein.

04.01.2018

Mittelständische Unternehmen im Norden wollen einer Studie zufolge in den nächsten Monaten mehr investieren und neue Mitarbeiter einstellen. Auch in Schleswig-Holstein: „Wir rechnen mit einem kräftigen Schub“, sagte Can Özren, Sprecher der IHK zu Lübeck.

04.01.2018

Auf deutschen Dächern wird immer mehr Solarstrom erzeugt. Die Nachfrage nach Photovoltaik im Eigenheimsektor ist 2017 gegenüber dem Vorjahr um etwa ein Viertel gestiegen. Insgesamt wurden 55 000 Solarstrom-Anlagen mit einer Nennleistung von bis zu 10 Kilowatt (kWp) installiert.

03.01.2018
Anzeige