Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden VW-Gewinn schrumpft erneut
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden VW-Gewinn schrumpft erneut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 28.07.2016

. Die Abgas-Affäre kostet Europas größten Autobauer Volkswagen auch im ersten Halbjahr 2016 merklich Gewinnkraft. Unter dem Strich sackte das Konzernergebnis aus den ersten sechs Monaten um 38 Prozent ab auf 3,46 Milliarden Euro. Das teilten die Wolfsburger mit. Als neuen Puffer für juristische Risiken aus dem Skandal um Diesel-Manipulationen musste Volkswagen aus seinem Gewinn weitere 1,6 Milliarden Euro herausrechnen. Zuvor hatten die gesamten Rückstellungen für den Skandal 16,2 Milliarden Euro betragen.

Auch für Folgekosten aus den Problemen mit Airbags des Zulieferers Takata und für drohende Kartellstrafen wegen Preisabsprachen in der Nutzfahrzeugbranche musste das Unternehmen zusammen mehr als eine halbe Milliarde Euro Rücklagen bilden. Die wichtige, aber renditeschwache Kernmarke VW-Pkw findet im Schatten der Abgas-Affäre langsam zurück in die Spur – mit 808 Millionen Euro Gewinn.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Positiver Trend auf dem Arbeitsmarkt hält an.

28.07.2016

. Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Dräger hatte im ersten Halbjahr 2016 mit einem Umsatzrückgang zu kämpfen. Das geht aus den gestern veröffentlichten Halbjahreszahlen hervor.

28.07.2016

. Die Terroranschläge in Europa lasten auf den Geschäften von Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften in der Hauptreisesaison.

28.07.2016
Anzeige