Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Verbraucher geben mehr Geld für weniger Fisch aus

Hamburg Verbraucher geben mehr Geld für weniger Fisch aus

Fisch entwickelt sich in Deutschland immer mehr zu einem Luxusprodukt. Während in den ersten zehn Monaten 2016 die verkaufte Menge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ...

Lachs auf Eis an einer Verkaufstheke.

Quelle: Holger Hollemann/archiv

Hamburg. Fisch entwickelt sich in Deutschland immer mehr zu einem Luxusprodukt. Während in den ersten zehn Monaten 2016 die verkaufte Menge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent zurückging, haben die Kunden mit 3,1 Milliarden Euro (+3 Prozent) erneut mehr Geld für Fisch ausgegeben, wie Matthias Keller vom Bundesmarktverband der Fischwirtschaft sagte. Und das Weihnachtsgeschäft komme erst noch, freute sich Geschäftsführer Keller, der auch das wirtschaftsnahe Fisch-Informationszentrum (FIZ) leitet. Der mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent beliebteste Speisefisch der Deutschen, der Lachs, ist laut Keller derzeit besonders teuer: „Die Norweger und Chilenen kommen mit der Produktion nicht nach. Wegen Läusen haben sie Produktionsausfälle.“

dpa/lno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.200,00 +0,18%
TecDAX 1.742,50 +0,55%
EUR/USD 1,0578 -0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 76,70 +2,81%
FRESENIUS... 70,00 +2,49%
MERCK 93,97 +1,53%
DT. BANK 17,57 -1,94%
THYSSENKRUPP 23,78 -1,18%
VOLKSWAGEN VZ 127,17 -0,73%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 164,92%
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.