Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Verschlüsselung von Festplatten bietet keinen Schutz vor Angriffen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Verschlüsselung von Festplatten bietet keinen Schutz vor Angriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 29.12.2012
Verschlüsselte Festplatten lassen sich leicht hacken. Foto: Malte Christians
Anzeige
Hamburg

Die PC-Hersteller werben damit, dass die integrierte Festplattenverschlüsselung insbesondere nach Verlust oder Diebstahl eines Laptops private Daten oder interne Informationen von Unternehmen vor fremdem Zugriff bewahrt.

In verschiedenen Szenarien zeigte der an der Universität Erlangen forschende IT-Sicherheitsexperte Müller, wie sich eine verschlüsselte Festplatte im Standby-Betrieb mit dem Computer eines Angreifers verbinden und auslesen lässt. Nur 3 von 12 getesteten Rechnern hätten erkannt, dass die Festplatte im Standby-Betrieb abgesteckt worden sei, sagte Müller. Auch wenn ein Laptop vollständig ausgeschaltet ist, kann die Festplatte über eine einfache Manipulation der zentralen PC-Firmware (BIOS) gehackt werden, obwohl zuvor das Passwort für die Entschlüsselung der Festplatte falsch eingegeben wurde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die norwegische Inselgruppe Lofoten ist das Ziel einer mehrwöchigen Winterreise des Abenteurers Arved Fuchs. Der 59-Jährige ist am Freitag in Flensburg dazu aufgebrochen.

29.12.2012

Ein Schweizer Ingenieur will die Küche hacken: Alexis Wiasmitinow hat auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) sein Projekt EveryCook vorgestellt, das alle verfügbaren Informationen und Techniken rund um das Kochen integriert und in einem „Internet der Dinge“ vernetzt.

29.12.2012

Die Stromleitungen in Schleswig-Holstein sollen nicht länger zu Todesfallen für Vögel werden. In den vergangenen sechs Jahren seien mehr als 170 gefährliche Bereiche für Vögel im Mittelspannungs-Netz entschärft worden, teilte die Schleswig-Holstein Netz AG am Freitag in Quickborn mit.

29.12.2012
Anzeige