Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Viele Banken erhöhen die Gebühren

Frankfurt am Main Viele Banken erhöhen die Gebühren

Viele Bankkunden in Deutschland müssen sich auf weiter steigende Gebühren einstellen.

Frankfurt am Main. Viele Bankkunden in Deutschland müssen sich auf weiter steigende Gebühren einstellen. Ein Drittel der Institute (32 Prozent) bittet Privatkunden bereits stärker zur Kasse oder plant dies bis Ende des Jahres. „Alle Banken müssen sich Gedanken machen: Wie finanziere ich meinen Betrieb?“, sagte Bankenexperte Dirk Müller-Tronnier gestern bei der Vorstellung der jüngsten Bankenstudie des Beratungsunternehmens Ernst & Young. „Da scheint es nahezuliegen, Gebühren zu erheben für alles Mögliche – und dann ist die Frage: Kann ich mir das leisten?“ Denn der Wettbewerb um Kunden im deutschen Bankenmarkt sei nach wie vor hart. Wer Gebühren erhöhe, riskiere den Verlust von Kunden, sagte Müller-Tronnier. Letztlich erwarte er einen Verdrängungswettbewerb.

Wenn es für Kunden teurer wird, trifft es vor allem das Girokonto: Gut jede vierte Bank (27 Prozent) erhöht hierfür die Gebühren. Knapp jede fünfte Bank (19 Prozent) nimmt mehr für Überweisungen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.005,50 +0,12%
TecDAX 2.487,50 -0,30%
EUR/USD 1,1784 -0,53%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 177,95 +2,88%
LUFTHANSA 25,80 +1,77%
DT. BÖRSE 92,66 +1,71%
SIEMENS 116,11 -1,22%
BMW ST 86,32 -1,03%
Henkel VZ 116,48 -0,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
Apus Capital Reval AF 112,38%
FPM Funds Stockpic AF 108,74%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.