Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Viele Nadelöhre beim Ausbau der A 7

Viele Nadelöhre beim Ausbau der A 7

Zahlreiche Engpässe lassen den Verkehr stocken.

Nützen/Bad Fallingbostel. Der Ausbau der A 7 hat an Fahrt aufgenommen, der Verkehr dürfte wegen der zahlreichen Baustellen zunächst aber noch stockender vorangehen: Zwischen Hamburg-Nordwest und Bordesholm sorgt die Erweiterung der A 7, mit fast 1000 Kilometern Deutschlands längste Autobahn und eine der wichtigsten Verkehrsachsen, seit Beginn des Jahres 2015 nahezu täglich für Staus. Noch bis 2018 wird die Strecke in unterschiedlichen Bauabschnitten auf einer Länge von 65 Kilometern auf sechs Fahrstreifen erweitert.

Gestern hat mit dem ersten Spatenstich nun auch der sechsspurigen A-7-Ausbau zwischen der Anschlussstelle Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode in Niedersachsen begonnen. Die Arbeiten an dem rund acht Kilometer langen Abschnitt sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Die Kosten von etwa 59 Millionen Euro trägt der Bund. Damit wird der Engpass im Norden Niedersachsens, an dem es gerade jetzt zur Ferienzeit, immer wieder zu kilometerlangen Staus kommt, endlich erweitert. „Ein gefährliches Nadelöhr auf Deutschlands wichtigster Nord-Süd-Achse verschwindet“, sagte Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD). In den 1950er Jahren gebaut, sei die A 7 in diesem Bereich mit ihren vier Spuren schon längst an ihre Belastungsgrenze gestoßen. Auch die Nutzung der Seitenstreifen zur Bewältigung der Spitzenbelastungen habe nur vorübergehend Abhilfe schaffen können. Die A 7 ist auf den 285 Kilometern in Niedersachsen hoch belastet, auch durch viele Lkw.

Wegen der Bauarbeiten wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in dem Abschnitt von derzeit 120 Stundenkilometern auf 80 reduziert. Nördlich davon sollen noch zwei weitere Streckenabschnitte erweitert werden.

In Schleswig-Holstein wird wegen der Arbeiten an der A 7 die Moortwiete in Ellerau ab dem 12. September bis in den Januar 2017 voll gesperrt sein. Die Umleitung führt über die Autobahnunterführung Bahnstraße in Ellerau.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.432,00 -0,05%
TecDAX 2.094,25 +0,05%
EUR/USD 1,0895 +0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 164,24 +1,63%
DT. POST 32,90 +1,51%
VOLKSWAGEN VZ 145,35 +0,80%
HEID. CEMENT 84,89 -2,27%
FMC 81,33 -1,41%
RWE ST 15,17 -1,40%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 133,90%
Crocodile Capital MF 122,38%
Morgan Stanley Inv AF 119,10%
Polar Capital Fund AF 118,51%
Fidelity Funds Glo AF 110,96%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.