Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Volksbank Lübeck auf Erfolgskurs
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Volksbank Lübeck auf Erfolgskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 09.05.2016

Das Geschäftsjahr 2015 war für die Volksbank Lübeck erfolgreich. Die Bilanzsumme stieg auf 777 Millionen Euro — ein Anstieg um 83 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr, das Betriebsergebnis vor Bewertung lag bei 5,3 Millionen Euro (2014: 5,5 Millionen). „Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, auch wenn es leicht unter dem Vorjahresniveau liegt“, erklärten die Vorstände Michael Brandt und Roger Pawellek.

Die Mitglieder der Genossenschaftsbank erhielten wie im Vorjahr eine Dividende von vier Prozent auf ihre Geschäftsguthaben. Insgesamt betrage die Ausschüttung mehr als 637000 Euro. Ende 2015 gab es 14814 Mitglieder. Brandt und Pawellek berichteten bei der Vertreterversammlung vor knapp 170 Teilnehmern in den Lübecker Media Docks über die Bilanz für 2015. Die Kundenforderungen seien um 30 Millionen Euro auf 484 Millionen Euro gestiegen (plus 6,61 Prozent). „Viele Privatkunden nutzten das historisch niedrige Zinsniveau für Investitionen in eine eigene Immobilie. Unsere Firmenkunden investierten in die Erneuerung oder Erweiterung“, sagte Pawellek. Die Kundeneinlagen wuchsen um 51 Millionen auf 543 Millionen Euro. Die Unsicherheit über die Entwicklung am Geld- oder Kapitalmarkt rücke kurzfristige Anlageformen wie Festgeld, Tagesgeld und Sparbriefe in den Fokus. Der Zinsüberschuss sei gegenüber 2014 von 16,0 Millionen auf 15,1 Millionen Euro gesunken. Der Provisionsüberschuss liege mit 7,9 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr (6,9). Die Volksbank Lübeck betreibt unverändert neun Geschäftsstellen und vier SB-Center. Die Zahl der Mitarbeiter sank von 184 auf 182, darunter sind 16 Auszubildende.

„Mit über 18,3 Millionen Mitgliedern können die deutschen Genossenschaftsbanken einen neuen Mitgliederrekord vermerken. Dies ist ein großer Vertrauensbeweis für das genossenschaftliche Geschäftsmodell“, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Lutz Kleinfeldt vor den Genossenschaftsvertretern. cri

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen unerlaubter Preisabsprachen für Bier, Süßigkeiten und Kaffee hat das Bundeskartellamt erneut gegen Supermarktketten in ganz Deutschland saftige Millionenstrafen verhängt.

09.05.2016

Land plant mit einem Plus von 2,3 Prozent für 2016.

09.05.2016

Jetzt ist es offiziell: Stefan Ermisch wird neuer Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank. Der 50-Jährige war bisher Vize und Finanzvorstand. Er übernimmt den Chefposten am 10.

09.05.2016
Anzeige