Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Weniger Abwässer: Ostsee wird sauberer
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Weniger Abwässer: Ostsee wird sauberer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 22.04.2016

Abwässer aus Passagierschiffen dürfen bald nicht mehr ungeklärt in die Ostsee eingeleitet werden. Das teilten die Internationale Kommission für Meeresschutz in der Ostsee, Helcom, und der Umweltverband WWF gestern mit. Demnach hat sich die Internationale Schifffahrtsorganisation (IMO) auf ihrer Sitzung in London, zu einem Einleitungsverbot für ungeklärte Abwässer in die Ostsee bekannt. Nach Angaben der Helcom ist die Ostsee die weltweit erste Region, in der ein solches Verbot gilt.

Für neue Schiffe gelte diese Regelung ab 2019, für alle anderen Passagierschiffe und Fähren ab 2021. Für die russischen Gewässer sei eine Sonderfrist bis 2023 eingeräumt worden. Demnach müssen Passagierschiffe künftig alle Abwässer an Hafenauffangeinrichtungen entladen, oder in zertifizierten Aufbereitungsanlagen an Bord behandeln, bevor diese eingeleitet werden dürfen. Nach Angaben des WWF bereisen 80 Millionen Passagiere pro Jahr die Ostsee auf Kreuzfahrtschiffen und Passagierfähren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Meilenstein für eines der größten Unternehmen im Land: Die Lübecker Birgroup Holding feierte gestern Richtfest für einen Verwaltungsneubau sowie neue Werkshallen.

22.04.2016

Sylt schränkt den Bau und die Vermietung von Ferienwohnraum ein: Die Gemeindevertretung beschloss, dass in Häusern ab 130 Quadratmeter Größe künftig mindestens 60 ...

22.04.2016

107 Millionen Euro mehr Fördermittel im Land bereitgestellt — Rückgang in Lübeck — Energiewende beflügelt die Konjunktur.

22.04.2016
Anzeige