Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Weniger Flüge, mehr Lärm
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Weniger Flüge, mehr Lärm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 20.03.2018
Eine Maschine befindet sich über Wohnhäusern im Stadtteil Niendorf im Landeanflug auf den Hamburger Flughafen. Quelle: Foto: Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige
Hamburg

Seit 2011 sei die Zahl der Nachtflüge sogar um 63 Prozent gestiegen, sagte gestern der Sprecher des BUND-Arbeitskreises Luftverkehr, Martin Mosel, bei der Vorstellung des Fluglärmreports 2017.

Die Umweltschützer berufen sich auf Angaben der Hamburger Umweltbehörde. Demnach nahm die Zahl der Flugbewegungen außerhalb der offiziellen Betriebszeit zwischen 23 und 6 Uhr sogar um 29 Prozent zu, und zwar von 953 Flugbewegungen im Jahr 2016 auf 1229 im vergangenen Jahr. Der sogenannte Fluglärmteppich, also das lärmbelastete Gebiet um den Flughafen, habe sich von 13,9 Quadratkilometer im Jahr 2007 auf 14,7 Quadratkilometer im vergangenen Jahr ausgeweitet. Im gleichen Zeitraum sei die Gesamtzahl der Flugbewegungen allerdings von 173 500 auf 159 780 zurückgegangen.

Zudem seien mehr Flugzeuge mit einer höheren Lärmbelastung unterwegs gewesen. Der Anteil der vergleichsweise leisen Maschinen der Lärmklassen 1 und 2 habe sich von 31 Prozent im Jahr 2009 auf 13 Prozent im Jahr 2017 mehr als halbiert. Im Gegenzug sei der Anteil der lauteren Flugzeuge der Lärmklassen 3 und 4 von 66 auf 85 Prozent gestiegen.

„Weniger Flüge haben mehr Lärm erzeugt“, lautet das Fazit des BUND. Die Anhebung der Verspätungs- und Lärmzuschläge sowie die Vereinbarungen mit den Fluggesellschaften hätten nichts gebracht. „Diese Instrumente haben bislang nachweislich nicht funktioniert“, sagte BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch. Die Lärmbelastung für die Anwohner sei unerträglich, sagte Mosel. „Der Betrieb eines innerstädtischen Flughafens kann so nicht weitergehen.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Größere Abstände von Windrädern zu Siedlungen und trotzdem mehr installierte Leistung an Land. Das wollen CDU, Grüne und FDP in Schleswig-Holstein erreichen. Nun kommt die Koalition bei der Arbeit an neuen Regionalplänen für den Ausbau der Windkraft offensichtlich voran.

20.03.2018

Rentner können sich erneut auf ein deutliches Plus einstellen. Im Osten steigen ihre Bezüge im Juli um 3,37 Prozent, im Westen um 3,22 Prozent. „Auch in diesem Jahr führen die gute Lage am Arbeitsmarkt und die Lohnsteigerungen der Vergangenheit zu besseren Renten“, sagt Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD). Hier die Antworten auf wichtige Fragen.

20.03.2018

Hamburg. Gute Zeiten für die Lufthansa Technik. 2018 werde das Unternehmen erstmals mehr als 5000 Flugzeuge betreuen, sagte Vorstandschef Johannes Bußmann. Zur Zeit sind es 4556 Maschinen. Damit kümmert sich das Unternehmen weltweit um jedes fünfte kommerziell betriebene Flugzeug.

19.03.2018
Anzeige