Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wer wird Landwirtschaftsheld?

LN-Aktion "Helden von hier" im September Wer wird Landwirtschaftsheld?

Die LN suchen im Norden nach Helden aus der Landwirtschaft. Landwirt Mats Röttger aus Beidendorf ist Pate für die LN-Aktion „Helden von hier“ im September. Machen Sie mit - und gewinnen Sie!

Landwirt Mats Röttger setzt auf den Ackerbau. Weizen, Raps, Gerste, Roggen, Mais und Zuckerrüben gedeihen auf den Feldern des Familienunternehmens.

Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Lübeck. Mit konzentriertem Blick lenkt Mats Röttger den Mähdrescher durch das Getreidefeld nahe Selmsdorf. Die Ähren rascheln leise im Wind, eine hügelige Landschaft streckt sich bis zum Horizont. Doch hinter der malerischen, idyllisch anmutenden Landschaft steckt ein hartes Stück Arbeit. Es ist Erntezeit – für Landwirt Röttger ein Wettlauf mit den Witterungsbedingungen: „Wir müssen uns beeilen, bevor es wieder regnet“, gibt der 23-jährige Landwirt durch ein Funksprechgerät an die Erntehelfer weiter. Dann fallen die ersten Tropfen. Röttger schaltet den Motor aus und legt eine Zwangspause ein. „Wir haben ein schwieriges Jahr“, erklärt er mit Blick auf die Wolken.

Ein hartes Stück Arbeit für das gesamte Team

Um zu erklären, was das Leben als junger Landwirt heutzutage bedeutet, ist Röttger Pate für die LN-Aktion „Helden von hier“ geworden. So erzählt er etwa davon, wie das wechselhafte Wetter und der Regen seine Ähren zerstören können. Kommt die Sonne heraus, beackern Röttger und die Erntehelfer die Felder bis in die Nacht, manchmal sogar bis zum Sonnenaufgang am nächsten Morgen. Dass Beruf und Privatleben ineinander übergehen, stört Mats Röttger nicht. Er liebt die Herausforderungen auf dem Feld. „Jedes Jahr ist anders“, sagt der Jungbauer, „ich muss dann schnell die richtigen Entscheidungen treffen.“ Das Leben und Arbeiten in und mit der Natur sei genau sein Ding, das sei auch schon immer so gewesen. „Mein erstes Wort war nicht Mama, sondern Trecker“, erinnert er sich.

Schon im Kindesalter war Röttger klar: „Ich werde Landwirt.“

In das Leben zwischen den Feldern und Wiesen wurde der 23-Jährige hineingeboren. Sein Vater und Hofbesitzer Heinrich nahm ihn und seine beiden Brüder Clemens (22) und Lorenz (23) schon im Kindesalter mit auf die Felder. Seit 160 Jahren gibt es den Hof mit Sitz in Lübeck-Beidendorf, ein Familienbetrieb in fünfter Generation.

Zum Leben als Landwirt gehört auch Theorie: Seit drei Jahren studiert Mats Röttger Agrarwissenschaften in Rendsburg. Vormittags drückt er die Hochschulbank und eignet sich Wissen über Ackerbau, Milchviehzucht und Buchhaltung an. Am Nachmittag, am Wochenende und in der Ferienzeit schmeißt er mit seinen beiden Brüdern und Vater Heinrich den Hof. Zum Studium gehören auch Stationen bei anderen Betrieben. Röttger zog es dafür ins Ausland. So half er mehrere Monate auf Feldern in Australien bei der Ernte. Bald wird er Station auf einem Kartoffelhof in den Niederlanden machen. „Da werden Pommeskartoffeln für Mc Donalds produziert – das ist auch mal eine Erfahrung“, erzählt er.

Ausbildungsstationen auch im Ausland

Die bisherigen Helden

Juli und August: Gastgeberhelden

Juni: Sporthelden

Mai: Naturhelden

April: Kulturhelden

März: Handwerkshelden

Februar: Medizinhelden

Januar: Feuerwehrhelden

Die Frage, die sich Röttger langfristig stellt: „Kann ich so weitermachen wie mein Vater und damit eine Familie ernähren?“ Stichwort Strukturwandel: Große Betriebe werden immer größer. Kleinere Familienunternehmen haben da kaum noch eine Chance. Die Milchviehhaltung hat der Familienbetrieb bereits 2008 eingestellt, das lohne nicht mehr. Das kommt Mats Röttgers Interessen ein Stück weit entgegen: „Ich bin eher ein Pflanzenmensch.“ Er setzt ganz auf den Ackerbau: Weizen, Raps, Gerste, Roggen, Mais und Zuckerrüben.

Sein großes Anliegen: „Ich möchte den Menschen das landwirtschaftliche Arbeiten näherbringen.“ Die Hoftüren der Familie Röttger sind deshalb für Gäste geöffnet, die ein paar Tage Landluft schnuppern wollen. Auch ein Hofcafé stehe für die Zukunft in Planung. „Vielen Menschen fehlt das Wissen über die Landwirtschaft“, sagt Röttger. Heutzutage komme nur noch ein Bruchteil der Bevölkerung mit dem Leben auf dem Land in Kontakt.

Den Menschen das Leben als Landwirt näherbringen

Dabei hänge die Zukunft ganz wesentlich vom ländlichen Raum und den Landwirten ab, betont Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne): „Sie erfüllen neben ihrer unentbehrlichen Leistung als Lebensmittelproduzenten auch eine Infrastrukturaufgabe: Sie pflegen die Kulturlandschaft, schaffen Arbeitsplätze, beteiligen sich am Ehrenamt und halten das Leben auf dem Land aktiv“, so der Minister. Allerdings stünden die Landwirte von heute vor enormen Herausforderungen: die zunehmende globale Verflechtung, die Digitalisierung und die gestiegenen gesellschaftlichen Ansprüche an die Produktion von Lebensmitteln. „Das verlangt oft betriebliche Weichenstellungen, für die sie Mut und Weitblick brauchen, insbesondere im Generationswechsel bei der Hofübergabe“, sagt Habeck. Jungbauer Mats Röttger ist da ganz zuversichtlich. „Den Hof meines Vaters will ich nach dem Studium übernehmen“, sagt der 23-Jährige, „und dann weiterentwickeln.“

Wer ist der Held vom Feld?

Die LN suchen im Norden nach den „Helden von hier“! Sie, liebe Leserinnen und Leser, bestimmen jeden Monat, wer Ihr persönlicher LN-Held ist. Im September suchen wir Helden aus der Landwirtschaft. Ackerbau, Milchviehhaltung, Apfelhof – kaum ein Beruf bietet solch eine Vielfalt wie der des Landwirts. Er lebt mit und von der Natur, bewirtschaftet unsere Felder. Und befasst sich ständig mit technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Nominiert werden und bewerben kann sich jeder, der dazu beiträgt, dass der Norden mit gesunden und hochwertigen Lebensmitteln versorgt wird.

Für den Sieger richten die LN ein Fest aus. Gewinnen kann auch jeder, der seine Stimme abgibt. Gewinnen Sie wertvolle Preise!

Internet: www.helden-von-hier.de

 Saskia Bücker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 13.155,50 +0,24%
TecDAX 2.515,25 +0,27%
EUR/USD 1,1777 +0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 117,47 +1,90%
THYSSENKRUPP 23,14 +1,57%
MERCK 89,81 +1,14%
E.ON 9,65 -1,72%
DT. TELEKOM 15,37 -1,06%
LUFTHANSA 29,95 -0,71%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 259,48%
Commodity Capital AF 215,59%
Polar Capital Fund AF 96,48%
BlackRock Global F AF 95,77%
Apus Capital Reval AF 94,80%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.