Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Wieder Bahn-Tickets bei Lidl
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Wieder Bahn-Tickets bei Lidl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 27.09.2016

. Die Deutsche Bahn (DB) verkauft vom 4. Oktober an wieder Fahrkarten bei Lidl. Zwei Fahrkarten für jeweils eine einfache Fahrt mit ICE, IC oder EC in der zweiten Klasse kosten 49,90 Euro, teilte die Bahn gestern mit. Die Tickets werden verkauft, solange der Vorrat reicht, längstens aber bis 8. Oktober. Sie werden vom 10. Oktober bis zum 18. Dezember an allen Tagen außer freitags gültig sein.

Jeder Kunde könne bis zu fünf Bahn-Tickets kaufen, erläuterte die Bahn. Ein Übergang in die erste Klasse ist nicht möglich, auch Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen. Die Käufer müssen das Bahn-Ticket von Lidl vor der Fahrt gegen ein Online-Ticket eintauschen und dieses ausdrucken. Während der Online-Buchung können sie einen Anschlusszug im Nahverkehr für fünf Euro dazubuchen.

Die Bahn hatte schon 2010 Tickets bei Lidl verkauft; damals gingen mehr als eine halbe Million Fahrkarten an die Kunden. „Mit Lidl als Kooperationspartner werden wir viele neue Kunden erreichen“, sagt DB-Marketingvorstand Michael Peterson.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschlands zweitgrößte Bank will offenbar fast ein Fünftel der Stellen abbauen.

27.09.2016

In der kommenden Woche beginnen in den ersten vier Bundesländern die Herbstferien – und pünktlich dazu müssen sich Urlauber und Einheimische auf den Autobahnen 1 und 20 auf neue Verkehrsbehinderungen einstellen.

27.09.2016

Die Werften in Rostock und Wismar sollen in den kommenden Jahren für mehr als 185 Millionen Euro aufgerüstet werden. Sowohl die Neptun-Werft – sie gehört zur Papenburger Meyer-Gruppe – als auch die MV-Werften des Genting-Konzerns planen den Bau neuer, riesiger Produktionshallen.

27.09.2016
Anzeige