Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Norden Wieder im Aufwärtstrend
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Norden Wieder im Aufwärtstrend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 08.03.2018
Von Christian Risch

Nach zwei schwierigen Jahren, in denen auch Stellen abgebaut wurden, hat Dräger wieder Tritt gefasst. Das ist nicht nur für das Unternehmen eine gute Nachricht, sondern auch für den Standort Lübeck.

Mehr noch als die Zuwächse bei Umsatz und Gewinn lässt der starke Auftragseingang auf einen stabilen und anhaltenden Aufwärtstrend hoffen. Mit dem Ausbau der Serviceleistungen für Kunden erschließt das Unternehmen neue Einnahmequellen neben dem Verkauf seiner Produkte. Eine Investition in die Zukunft ist auch die Aufstockung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung, um wieder Innovationsführer am Markt werden zu können.

Doch ein weltweit tätiges Unternehmen wie Dräger muss mit vielen Unwägbarkeiten rechnen. Sollte es wirklich zu Strafzöllen und einem breiten Handelskrieg zwischen den USA und Europa kommen, hätte das negative Auswirkungen. Um so wichtiger ist es da, mögliche Einbußen durch bessere Geschäfte in anderen Ländern wettmachen zu können. Dafür ist Dräger gut und breit aufgestellt. Dass mit dem Aufwärtstrend auch die Dividende angehoben wird, dürfte viele Aktionäre gnädig stimmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neues Projekt der MV Werften in Wismar – Ozeanriese soll 2020 fertig sein.

09.03.2018

Stefan Dräger zeigte sich zufrieden. „Insgesamt war es ein ordentliches Jahr, wir haben unsere Ziele alle erreicht“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Drägerwerk AG zum Geschäftsjahr 2017. Das Unternehmen für Medizin- und Sicherheitstechnik steigerte Auftragseingang, Umsatz und Gewinn. 

08.03.2018

Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden ist ungebrochen groß. Aber welche Immobilie passt zu mir? Welche Finanzierung und welcher Anbieter? Wie sieht es mit Fördermitteln aus?

07.03.2018
Anzeige