Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Windkraft-Ausbau: Jeder Zweite ist dagegen

Kiel Windkraft-Ausbau: Jeder Zweite ist dagegen

Forsa-Umfrage: Einstellung zur alternativen Energie auch abhängig von Lebensalter und Parteipräferenz.

Kiel. Der Ausbau der Windenergie spaltet Schleswig-Holstein. Nach einer Forsa-Umfrage für Lübecker Nachrichten und Kieler Nachrichten befürworten 49 Prozent der Bürger den Bau weiterer Anlagen, fast eben so viele (47 Prozent) lehnen das ab. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) verteidigte die rot- grün-blauen Ausbaupläne. Sein Herausforderer Ingbert Liebing (CDU) schlug vor, die Mindestabstände zwischen Windkraftanlagen und Wohnbebauung zu vergrößern.

 

LN-Bild

Die Einstellung zur Windkraft hängt laut Umfrage auch von Lebensalter und Parteipräferenz ab. Demnach sinkt die Zustimmung für den Ausbau der Öko-Energie von 62 Prozent bei jüngeren Menschen (bis 29 Jahre) auf nur noch 40 Prozent bei Senioren (ab 60 Jahre). Anhänger von FDP und Grünen stehen neuen Windkraftanlagen positiver gegenüber als Wähler von SPD oder CDU. Die Anhänger der AfD sind mehrheitlich gegen den Ausbau der Windkraft.

„Wir wollen weiterhin den Bau von Windanlagen auf rund zwei Prozent der Landesfläche konzentrieren“, sagte Albig. Die Vorranggebiete sollen im Sommer feststehen. „Wir nehmen aber die Sorgen sehr ernst, denn die Energiewende gelingt nur mit den Menschen, nicht gegen sie.“ Für Umweltminister Robert Habeck (Grüne) sind Windanlagen zwar „umstritten“, aber besser als Atom- oder Kohlekraftwerke.

Liebing warf Albig vor, mit seiner Wind-Planung (zunächst sieben Prozent der Landesfläche) unnötige Konflikte geschürt zu haben: „Die Umfrage zeigt, dass es für die Akzeptanz Grenzen gibt.“ Die CDU wolle den Sorgen begegnen. Dazu sollten Windkraftanlagen mindestens 1200 Meter (bisher 800) von einem Dorf und mindestens 500 Meter (bisher 400) etwa von einem Bauernhof im Außenbereich entfernt sein (die LN berichteten).

Der Landesvorsitzende des Bundesverbandes Windenergie, Reinhard Christiansen, zeigte sich überrascht vom Umfrageergebnis: „Die Akzeptanz der Windkraft ist sehr groß, wenn die Bürger mitgenommen werden.“ Susanne Kirchhof vom Bündnis Gegenwind fühlte sich dagegen bestätigt: „Die Trendwende in der Stimmungslage wundert mich nicht. In Schleswig-Holstein sind immer mehr Menschen von immer größeren Anlagen betroffen.“ Ulf B. Christen

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.159,50 -0,36%
TecDAX 2.257,00 -0,58%
EUR/USD 1,1746 +0,17%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 20,87 +1,78%
MÜNCH. RÜCK 178,42 +1,51%
RWE ST 20,55 +1,40%
FRESENIUS... 68,96 -0,99%
MERCK 91,80 -0,60%
DT. POST 34,82 -0,44%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 126,02%
Crocodile Capital MF 103,59%
BlackRock Global F AF 101,33%
Allianz Global Inv AF 99,51%
Commodity Capital AF 95,56%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.