Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Wirtschaftsminister für weichere Schutzgebietsausweisungen

Greifswald Wirtschaftsminister für weichere Schutzgebietsausweisungen

Die Wirtschaftsminister der fünf Küstenländer wollen im Bereich der Werftenindustrie stärker miteinander kooperieren.

Arbeiter befestigen eine riesige Schiffsschraube an einem Schiff.

Quelle: Marcus Brandt/archiv

Greifswald. Die Wirtschaftsminister der fünf Küstenländer wollen im Bereich der Werftenindustrie stärker miteinander kooperieren. Auf ihrem Treffen in Greifswald sprachen sie sich zudem für weichere Schutzgebietsausweisungen in Regionen mit starker wirtschaftlicher Nutzung aus. So sollten anstelle der bislang vorgesehenen Naturschutzgebiete „Niedersächsischer Mündungstrichter Elbe“ und „Tideweser“ Landschaftsschutzgebiete entstehen.

„Fest steht, dass Elbe und Weser als die wichtigsten seewärtigen Zufahrten zu den großen deutschen Häfen nicht in einen umfassenden Verbotskatalog einer Naturschutzgebietsverordnung einbezogen werden dürfen“, sagte der Hamburger Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Frank Horch. Das würde künftige Hürden hinsichtlich Schiffbarkeit und Unterhaltungsmaßnahmen erzeugen, die nicht im Interesse der norddeutschen Länder insgesamt lägen. Auch bei den Themen Windenergie vereinbarten die Minister eine engere Zusammenarbeit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 13.165,00 +0,81%
TecDAX 2.580,75 +1,46%
EUR/USD 1,1739 +0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 171,51 +3,62%
INFINEON 25,29 +3,15%
BMW ST 86,94 +2,11%
RWE ST 19,67 -2,13%
HEID. CEMENT 91,30 -1,58%
DT. BANK 16,18 -0,74%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 237,85%
Commodity Capital AF 195,69%
Allianz Global Inv AF 129,71%
Polar Capital Fund AF 103,35%
Apus Capital Reval AF 99,67%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.