Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Zu schnell: Containerfrachter rammt Schleusenmauer

Brunsbüttel Zu schnell: Containerfrachter rammt Schleusenmauer

Ein Containerfrachter hat beim Verlassen des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel am Dienstag eine Schleusenmauer gerammt und leicht beschädigt. Das 184 Meter lange Schiff war „wohl etwas zu schnell in die Schleuse eingelaufen“, wie der Kapitän nach Angaben der Wasserschutzpolizei einräumte.

Brunsbüttel. Personen wurden nicht verletzt und auch der Schleusenbetrieb wurde durch die Havarie nicht beeinträchtigt, wie die Wasserschutzpolizei weiter mitteilte. Das leicht beschädigte Schiff durfte seine Reise nach Bremerhaven fortsetzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Norden
DAX
Chart
DAX 12.607,00 +0,28%
TecDAX 2.647,00 +0,04%
EUR/USD 1,2219 +0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 200,40 +2,30%
CONTINENTAL 222,40 +1,41%
DT. TELEKOM 14,22 +1,25%
FMC 80,70 -4,54%
VOLKSWAGEN VZ 169,28 -1,21%
E.ON 8,86 -0,84%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,54%
Structured Solutio AF 170,65%
Polar Capital Fund AF 96,03%
Magna Umbrella Fun AF 76,97%
H2O Allegro I SF 76,65%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.