Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt 12,67 Milliarden D-Mark im Umlauf
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt 12,67 Milliarden D-Mark im Umlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 07.07.2017
Eine Deutsche Mark (D-Mark, l) und eine Ein-Euro-Münze. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Trennung fällt schwer: Auch gut 15 Jahre nach der Euro-Bargeldeinführung sind immer noch D-Mark im Milliardenwert im Umlauf. Ende Juni waren nach Angaben der Deutschen Bundesbank 166,6 Millionen Scheine und 23,4 Milliarden Münzen nicht zurückgegeben.

Sie haben einen Gesamtwert von 12,67 Milliarden Mark (6,48 Mrd Euro). Pro Jahr wurden bisher im Schnitt 100 Millionen D-Mark in Euro gewechselt.

Immer wieder tauchen Scheine und Münzen der Bundesbank zufolge durch Zufall auf - zum Beispiel bei Haushaltsauflösungen oder Renovierungsarbeiten. Einen Teil des Geldes dürften die Bundesbürger auch aus nostalgischen Gründen aufbewahren, ein Teil befindet sich vermutlich im Ausland. Manche Scheine und Münzen dürften auch verloren gegangen oder für immer zerstört worden sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Justiz lässt bei der strafrechtlichen Aufarbeitung von   „Dieselgate“ nicht locker, und nun haben auch die Münchner Staatsanwälte zugeschlagen. Ein Ex-Manager der VW-Tochter Audi wurde festgesetzt.

07.07.2017

Ein ehemaliger Manager der VW-Tochter Audi ist festgenommen worden. Im Zuge der Ermittlungen in der Diesel-Affäre werden dem Beschuldigten Betrug und unlautere Werbung vorgeworfen.

07.07.2017

Genauere Angaben über den Wert einer Lebensversicherung, Änderungen bei Restschuldversicherungen - Kunden sollen künftig besser informiert werden. Aus Sicht von Verbraucherschützer greifen die Neuerungen allerdings zu kurz.

07.07.2017
Anzeige