Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt 18 Tote bei Busunglück in Montenegro
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt 18 Tote bei Busunglück in Montenegro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 24.06.2013
Anzeige
Podgorica

30 weitere Menschen seien noch in den Krankenhäusern. Mindestens vier Personen schwebten in Lebensgefahr. Der Reisebus mit rumänischen Urlaubern war nördlich der Hauptstadt Podgorica am Ausgang eines Tunnels von der Fahrbahn abgekommen und von einer Brücke 40 Meter in die steile Schlucht des Moraca-Flusses gestürzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Toten bei dem schweren Busunglück am Sonntag in Montenegro hat sich auf 18 erhöht. Das berichtete das montenegrinische Fernsehen am Montag unter Berufung auf die Behörden.

24.06.2013

Die deutsche Wirtschaft blickt zunehmend optimistischer auf die kommenden Monate. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni zum zweiten Mal in Folge gestiegen, wie das Münchner Ifo-Institut mitteilte.

24.06.2013

Verbraucher in Deutschland bekommen für ihren Euro mehr als die Menschen in den meisten Nachbarländern. Lediglich

bei den Nachbarn Polen und Tschechien sind die Lebenshaltungskosten

niedriger, wie das Statistische Bundesamt berichtete.

24.06.2013
Anzeige