Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt 40 Jahre nach Terrorherbst: „Landshut“ wieder in Deutschland
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt 40 Jahre nach Terrorherbst: „Landshut“ wieder in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 23.09.2017
Friedrichshafen

Die vor 40 Jahren von Terroristen entführte Lufthansa-Maschine „Landshut“ ist wieder in Deutschland. In Friedrichshafen am Bodensee landeten heute zwei Frachtflugzeuge, die die in Einzelteile zerlegte Boeing 737 aus Brasilien in die Heimat zurückbrachten. In Friedrichshafen soll die „Landshut“ nun restauriert werden, bevor sie ab Herbst 2019 im Dornier-Museum gezeigt werden soll. Die Maschine war schon seit 2008 aufgrund eines schweren Defekts nicht mehr flugfähig. Die Anti-Terror-Einheit GSG 9 stürmte vor 40 Jahren die Maschine in Mogadischu und befreite die Geiseln unversehrt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Thyssenkrupp-Aufsichtsrat hat die Einsetzung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern zur umstrittenen Stahlfusion mit Tata beschlossen. Die Arbeitsgruppe sollen von IG-Metall-Gewerkschaftssekretär Markus Grolms und Konzern-Personalvorstand Oliver Burkhard geleitet werden.

23.09.2017

Noch sind beim Bieterrennen um die lukrativen Teile von Air Berlin nicht alle Probleme ausgeräumt. Für Beschäftigte und Passagiere bleiben Unsicherheiten. Für den Steuerzahler gibt es hingegen gute Nachrichten.

23.09.2017

Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen.

23.09.2017