Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Air Berlin: Längeres BER-Nachtflugverbot wäre Rückschlag
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Air Berlin: Längeres BER-Nachtflugverbot wäre Rückschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 15.10.2016
Anzeige
Berlin

Air Berlin macht sich Sorgen über ein verlängertes Nachtflugverbot am künftigen Hauptstadtflughafen (BER) in Schönefeld. Die hoch verschuldete Fluggesellschaft arbeite „gerade mit aller Kraft an ihrer Zukunftssicherung.

Der neue Hauptstadtflughafen spielt für die weitere Entwicklung unseres Drehkreuzes eine zentrale Rolle“, sagte Vorstandschef Stefan Pichler der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Die weitere Beschneidung der Betriebszeiten des BER wäre für die Expansionspläne von Air Berlin ein herber Rückschlag“, fügte er hinzu.

Die Diskussion über ein erweitertes Nachtflugverbot hatte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Montag wiederbelebt. „Wir wollen den Menschen mehr Nachtruhe verschaffen“, sagte er im Sonderausschuss des Landtags und kündigte an, über die Nachtflugregeln neu mit dem Land Berlin und dem Bund verhandeln zu wollen. Beide sind wie das Land Brandenburg Eigentümer der Flughafengesellschaft.

Auf konkrete Zeiten für ein Nachtflugverbot wollte Woidke sich nicht festlegen. Nach dem Planfeststellungsbeschluss gilt für den künftigen Flughafen ein Flugverbot von Mitternacht bis 5.00 Uhr. Die Fluggesellschaft Air Berlin hatte Ende September angekündigt, sich im Zuge ihres Umbaus auf das Kerngeschäft mit den beiden Drehkreuzen Berlin und Düsseldorf konzentrieren zu wollen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 14.10.2016 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

14.10.2016

Wenn China nicht wäre, hätte VW ein ernstzunehmendes Problem. Das asiatische Riesenreich treibt die Wolfsburger mit seinem Bedarf über alle Tiefen anderswo auf der Welt hinweg. In Summe stimmt das Bild daher. Allerdings gibt es neben diesem Licht auch einigen Schatten.

15.10.2016

Fleischlose Burger, vegetarische Schnitzel, vegane Wurst: Mit solchen Produkten reagiert die Lebensmittelindustrie auf die steigende Nachfrage nach fleischlosem Essen. Aber: Darf eine Wurst ohne Fleisch auch als Wurst bezeichnet werden?

16.10.2016
Anzeige