Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Algenbrühe an Stränden in Florida

Stuart Algenbrühe an Stränden in Florida

Schwimmen verboten: Wegen einer giftigen stinkenden Algenbrühe sind mehrere Strände im Südosten Floridas geschlossen worden. Gouverneur Rick Scott rief für die Bezirke St.

Stuart. Schwimmen verboten: Wegen einer giftigen stinkenden Algenbrühe sind mehrere Strände im Südosten Floridas geschlossen worden. Gouverneur Rick Scott rief für die Bezirke St. Lucie, Martin und Palm Beach den Notstand aus. Sie zählen zur Treasure Coast - auf deutsch: Schatzküste. Es ist eine beliebte Touristenregion am Atlantik. Die Strände wurden ausgerechnet vor einem verlängerten Feiertagswochenende gesperrt, an dem besonders viele Besucher kommen. In den USA ist jedes Jahr am 4. Juli Unabhängigkeitstag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 10.826,50 +1,33%
TecDAX 1.707,50 +0,39%
EUR/USD 1,0721 -0,36%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,00 +10,09%
E.ON 6,45 +5,13%
FMC 74,90 +2,44%
MERCK 93,01 -0,49%
VOLKSWAGEN VZ 121,54 -0,15%
HEID. CEMENT 84,28 -0,14%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.