Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Arbeitgeberpräsident: Deutschland droht keine Rezession
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Arbeitgeberpräsident: Deutschland droht keine Rezession
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 26.12.2012
Deutschland steht nach Einschätzung von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt nicht vor der nächsten Wirtschaftskrise. Foto: Kay Nietfeld/Archiv
Anzeige
Berlin

in. „Wir haben eine leichte Abschwächung der wirtschaftlichen Entwicklung, befinden uns aber von Ausnahmen abgesehen immer noch auf einem erfreulich hohen Niveau.“

Für 2012 rechnet die Bundesregierung mit einem Plus von 0,8 Prozent, die Bundesbank mit 0,4 Prozent. Die Arbeitslosenzahl lag bei zuletzt 2,75 Millionen.

Der Arbeitsmarkt zeigt sich für den Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) robust, auch wenn die Beschäftigungsentwicklung an Schwung verloren habe. „Dieser Trend wird sich 2013 fortsetzen und die durchschnittliche Arbeitslosigkeit unter drei Millionen bleiben.“ Die Staatsschuldenkrise schwebe aber „weiter wie ein Damokles-Schwert über Europa“.

Hundt sprach sich - in Übereinstimmung mit den Gewerkschaften - dafür aus, die soeben von sechs auf zwölf Monate erweiterte Regelung zur Kurzarbeit auf Zeitarbeitnehmer auszudehnen. Für den Fall, dass die Konjunktur stärker als erwartet abkühlt, sollte die Regierung weitere gesetzliche Vorsorge treffen. Nur so sei sicherzustellen, dass das Kurzarbeitergeld plus bei Bedarf sofort zur Verfügung steht.

Mit Blick auf die anstehenden Tarifrunden am Bau, in der Metall- und Elektroindustrie, bei Versicherungen und für die Beschäftigten der Länder sprach er sich für eine „flexible, differenzierte und produktivitätsorientierte Lohnpolitik“ aus. Die Binnennachfrage in Deutschland habe bislang schon nicht unter einer zu geringen Lohnentwicklung gelitten. „Im Gegenteil: Die Löhne sind 2011 und 2012 um rund drei Prozent gestiegen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tokioter Börse hat deutliche Gewinne verzeichnet. Der Nikkei-Index legte um 1,41 Prozent zu und schloss bei 10 080 Punkten.

25.12.2012

Die Tokioter Börse hat aufgrund eines schwachen Yen am Dienstag Gewinne verzeichnet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zur Handelsmitte ein Plus von 126,55 Punkten beim Zwischenstand von 10 066,61 Punkten.

25.12.2012

Die wichtigsten US-Aktienindizes sind belastet von Sorgen um die Entwicklung des Haushaltsstreits etwas leichter aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones Industrial gab um 0,39 Prozent auf 13 139,08 Punkte nach.

25.12.2012
Anzeige