Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Auch Opel bietet Abwrackprämie für alte Diesel-Fahrzeuge
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Auch Opel bietet Abwrackprämie für alte Diesel-Fahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 10.08.2017
Um eine Prämie von Opel zu bekommen, muss der Käufer seinen Alt-Diesel verschrotten lassen. Quelle: Opel Automobile Gmbh/opel Automobile Gmbh/obs
Anzeige
Rüsselsheim

Bei der Abwrackprämie für ältere Diesel-Fahrzeuge zieht Opel nach. Die deutsche Tochter des französischen PSA-Konzerns bietet den Besitzern älterer Dieselautos der Abgasnorm Euro 4 und niedriger modellabhängige Prämien an, wenn sie einen Opel-Neuwagen kaufen.

Der „Umweltbonus“ beträgt zwischen 1750 Euro beim Kleinstwagen Karl und 7000 Euro beim Spitzenmodell Insignia, wie das Unternehmen in Rüsselsheim mitteilte. Der Käufer muss seinen Alt-Diesel verschrotten lassen. Der Volkswagen-Konzern hat mit einem ähnlichen Modell Prämien von bis zu 10 000 Euro ausgelobt. Auch andere Hersteller haben solche Angebote angekündigt.

Die Kaufanreize sind Teil der Beschlüsse des Dieselgipfels mit der Bundesregierung. Dort hatten sich die deutschen Hersteller verpflichtet, Maßnahmen zu finden, um alte Dieselautos von der Straßen zu holen. Jüngere Diesel der Euro-Normen 5 und 6 sollen hingegen mit einem Software-Update nachgerüstet werden, um ihre Schadstoffemissionen zu reduzieren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht um weltweit 27.000 Jobs. ThyssenKrupp will mit dem indischen Konkurrenten Tata Steel fusionieren. Der soll dann das verlustreiche Stahlgeschäft samt Werke übernehmen. Der Essener Konzern will sich so zum Technologie-Konzern mausern. Doch Tata ziert sich noch wegen der Kosten.

10.08.2017

Im Skandal um mit Fipronil belastete Eier sind in den Niederlanden zwei Manager festgenommen worden. Es handelt sich um Führungskräfte des Unternehmens, das verbotenerweise das Insektizid zum Reinigen von Hühnerställen benutzt haben soll.

10.08.2017

Aus der Partnerschaft sollte ein günstiges Auto für den indischen Markt hervorgehen. Nun hat VW jedoch die Verhandlungen mit dem Autobauer Tata eingestellt. Dennoch verfolgen die Wolfsburger weiterhin konkrete Pläne für ein „Budget Car“.

10.08.2017
Anzeige