Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Auslieferungsrekord für Airbus
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Auslieferungsrekord für Airbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 13.01.2016
Ein Airbus A380 rollt auf dem Frankfurter Flughafen an einer Boeing 747 vorbei. Quelle: Boris Roessler/archiv
Anzeige
Paris

Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat im Jahr 2015 mit 635 Maschinen so viele Flieger ausgeliefert wie nie zuvor in der Firmengeschichte. Gleichzeitig konnte sich das Unternehmen unter Airbus-Chef Fabrice Brégier nach Abzug der Stornierungen 1036 neue Aufträge sichern.

Damit ist die Zahl der bestellten Flugzeuge bis zum Jahresende auf insgesamt 6787 gestiegen, ein Plus von 401 Maschinen gegenüber 2014. Airbus gab den Gesamtwert der Aufträge bei der Präsentation der Zahlen am Dienstag in Paris mit 996,3 Milliarden Dollar (rund 915 Milliarden Euro) auf Grundlage der Preisliste von 2015 an.   

Bei den Auslieferungen liegt US-Konkurrent Boeing damit klar vorn, der in der vergangenen Woche seine Zahlen vorgelegt hatte. Die US-Amerikaner übergaben im vergangenen Jahr 762 neue Jets an ihre Kunden. Allerdings konnte das Unternehmen für 2015 nur 768 Aufträge netto festhalten.

Airbus-Chef Brégier sieht in den Zahlen einen „eindeutigen Beweis“ für die anhaltende Nachfrage nach den Fliegern seines Unternehmens, was auch eine Basis für die Zukunft sei. 

Ein Problem bleibt allerdings das Airbus-Flaggschiff A380. Zwar sicherte das Unternehmen sich erstmals seit längerem wieder drei Bestellungen. Zugleich wurde aber ein bestelltes Flugzeug storniert. Verkaufschef John Leahy hatte einst 25 neue Bestellungen für 2015 angepeilt.


Airbus Pressemitteilungen, Engl.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wird die umstrittene Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann durch den Handelsriesen Edeka per Ministererlaubnis mit Auflagen billigen.

12.01.2016

Die Kurse an den asiatischen Aktienmärkten fallen weiter - mit einer wichtigen Ausnahme. Aber der japanische Leitindex legt den schlechtesten Jahresstart seiner Geschichte hin.

12.01.2016

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat entschieden, ob er die Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann durch Edeka per Ministererlaubnis billigt oder nicht.

12.01.2016
Anzeige