Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt BMW reagiert mit Sonderschichten auf große Nachfrage
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt BMW reagiert mit Sonderschichten auf große Nachfrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:26 01.12.2012
BMW legt beim Absatz so viel Tempo vor, dass Sonderschichten nötig werden. Quelle: Jan Woitas/Archiv
Anzeige
München

Der Autobauer BMW will wegen der starken Nachfrage die Produktion am Standort München deutlich steigern.

„Im ersten Halbjahr 2013 wird BMW zwölf Sonderschichten im Werk München fahren, wo der BMW 3er gebaut wird“, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Manfred Schoch der „Wirtschaftswoche“. So würden rund 6000 Autos zusätzlich gebaut, weil sich das Modell so gut verkaufe.

Schoch betonte gleichzeitig, BMW habe die Produktion so weit flexibilisiert, dass der Autobauer selbst einen größeren Rückgang der Nachfrage ohne Personalabbau überbrücken könne. „BMW würde selbst einen schweren Absatzeinbruch von 30 Prozent über einen Zeitraum von vier Jahren ohne Entlassungen von fest angestellten Mitarbeitern überstehen“, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende mit Verweis auf die neue Betriebsvereinbarung. Sie ermögliche neben Arbeitszeitkonten auch Werksschließungen in Urlaubszeiten, den Abbau sämtlicher Leiharbeiter sowie Kurzarbeit an zwei Tagen pro Woche. Damit seien die Jobs der BMW-eigenen Mitarbeiter bis 2017 gesichert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesregierung will große Geldhäuser dazu verpflichten, genaue Pläne für den Krisenfall auszuarbeiten und notfalls auch ihre eigene Zerschlagung zu planen. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

24.11.2012

Der Bund der Vertriebenen wurde in seiner Gründungszeit im wesentlichen von Nationalsozialisten angeführt.

24.11.2012

Nach dem Thanksgiving-Fest haben die US-Börsen Gewinne verbucht und damit von guten Konjunkturdaten aus Deutschland profitiert. Der Dow Jones schloss 1,35 Prozent höher bei 13 009 Punkten.

24.11.2012
Anzeige