Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bahn kommt bei Stahltransporten nicht hinterher
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bahn kommt bei Stahltransporten nicht hinterher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 22.06.2017
Die Gütertochter DB Cargo wird derzeit grundlegend saniert. Quelle: Bernd Wüstneck
Berlin

Die Deutsche Bahn hat Probleme, der Nachfrage nach Stahltransporten nachzukommen. Einem Bericht der Mainzer „Allgemeinen Zeitung“ zufolge verliert die Bahn-Gütertochter DB Cargo in großem Umfang Aufträge an Konkurrenten auf der Straße.

Das Blatt beruft sich auf eine interne Notiz des Bahn-Managements. „Es werden in hohem Maße Verkehre auf den Lkw verlagert, so dass wir aktuell Mengen verlieren“, heißt es darin dem Bericht zufolge.

Eine Bahnsprecherin bestätigte, dass es Engpässe gebe. Die Nachfrage nach Stahltransporten sei aufgrund der guten Konjunktur sprunghaft angestiegen. DB Cargo fahre derzeit Sonderschichten an Sonn- und Feiertagen und miete zusätzliche Stahltransportwagen an, um die Situation zu bewältigen. Dass das Unternehmen die Nachfrage trotzdem nicht bedienen könne, „ärgert uns selbst am meisten“, sagte die Sprecherin.

Die Gütertochter wird grundlegend saniert. Wie aus Unternehmenskreisen verlautete, hat DB Cargo dabei nicht mit einem so starken Anstieg der Nachfrage gerechnet. Die Verkehrsleistung lag demnach im Mai sieben Prozent über dem Plan des Unternehmens. Die Verschiebung von ausreichend Waggons werde zudem durch außergewöhnlich viele Baustellen behindert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer alternden Gesellschaft wird Pflege zu einem wichtigen Berufsfeld. Die Ausbildung muss entsprechend angepasst und modernisiert werden. Nach zehnjährigem Ringen ist nun ein wichtiger Schritt getan.

22.06.2017

Wer sich beruflich in einer Sackgasse befindet, dem kann ein Coaching helfen. Bei Preisen zwischen 80 und 150 Euro pro Sitzung ist diese Hilfe aber gerade für den kleinen Geldbeutel oft nicht erschwinglich. Was viele nicht wissen: die Agentur für Arbeit unterstützt Arbeitssuchende mit der Vermittlung eines professionellen Coachings (siehe Kasten unten).

22.06.2017

London steuert weiter auf einen Brexit zu. Was bedeutet das für die Autoindustrie? Experten meinen: Auf britischen Straßen könnten bald weniger Autos aus Stuttgart, Wolfsburg und München zu sehen sein.

22.06.2017