Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bahn will Essen im ICE verfeinern
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bahn will Essen im ICE verfeinern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 25.10.2018
Im Bordrestaurant soll es in Zukunft noch häufiger Klassiker wie Currywurst oder Chili con Carne geben. Christoph Soeder Quelle: Christoph Soeder
Berlin

Die Deutsche Bahn wird im Dezember das gastronomische Angebot in ihren Fernzügen ändern. D

Die Speisekarte in ICE und IC werde „etwas kleiner“ als bisher, dafür könnten mehr von den beliebtesten Gerichten mitgenommen werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. So müssten Gäste seltener enttäuscht werden, wenn ihr Wunschgericht nicht mehr vorrätig sei. Die Bahn erwarte dadurch eine höhere Zufriedenheit ihrer Gäste, erläuterte der Marketingchef der Bahn-Fernverkehrssparte, Michael Peterson.

Nach seinen Angaben senkt die Bahn auch die Preisniveau - wie stark, ließ Peterson jedoch offen. Zusätzlich will die Bahn in den Bordrestaurants und Bistros für einige Wochen mit Sonderangeboten locken und zum Beispiel den Kaffee in dieser Zeit für 2,50 statt 3,00 Euro anbieten. Auf der Speisekarte sollen noch häufiger Klassiker wie Currywurst oder Chili con Carne zu finden sein, jedoch in einer verfeinerten Variante - die Wurst etwa mit Tortilla-Streuseln, das Chili mit einem Klecks Schmand.

Bei einer Veranstaltung in Berlin wollte die Bahn am Donnerstag eine Reihe weiterer Neuerungen in ihrem Angebot in Zügen und an Bahnhöfen vorstellen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei kräftig gestiegenen Preisen hat das deutsche Bauhauptgewerbe im August so viele Aufträge erhalten wie seit 1995 nicht mehr.

25.10.2018

Der Netzwerkausrüster Nokia hat auch im dritten Quartal wegen schlechter Geschäfte in einem umkämpften Markt weiter rote Zahlen eingefahren.

25.10.2018

Im gerade beendeten Sommer sind die Deutschen so viel geflogen wie noch nie. Vor allem die so genannten Billigflieger weiteten ihr Angebot im ersten Jahr nach Air Berlin aus.

25.10.2018