Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bahnstrecke Dresden-Prag wieder frei

Schmilka Bahnstrecke Dresden-Prag wieder frei

Umgestürzte Bäume, überschwemmte Straßen und ein Erdrutsch: Schwere Unwetter mit Starkregen und Gewitter haben in Sachsen erhebliche Schäden angerichtet - das haben vor allem Bahnreisende zu spüren bekommen.

Schmilka. Ein Erdrutsch hat den internationalen Zugverkehr zwischen Dresden und Prag durcheinandergebracht. Der Betrieb auf der Strecke war für mehrere Stunden unterbrochen, nachdem in Sachsen Geröll auf einer Breite von rund 150 Metern auf die Schienen gerutscht war.

Seit dem Nachmittag rollte der Fern- und Güterverkehr wieder eingleisig, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte. Der Erdrutsch war durch heftige Regenfälle ausgelöst worden. Unwetter hatten in der Nacht auch andernorts Schäden angerichtet.

Auf der in Sachsen betroffenen Strecke fuhr ein Güterzug in die Geröllmassen - die Lok entgleiste. Am Vormittag wurde das Triebfahrzeug abgeschleppt. Anschließend kam ein Schienenräumbagger zum Einsatz, um Geröll und Erde abzutransportieren. Von den Auswirkungen des Unwetters waren elf Fernverkehrszüge betroffen. Laut Bahn wurden sie teils durch Busse ersetzt, andere Züge hatten Verspätungen.

Das Unwetter legte auch den Verkehr der historischen Kirnitzschtalbahn bei Bad Schandau lahm. Eine Schlammlawine hatte sich über Straße und Gleise gewälzt, wie eine Sprecherin der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz (OVPS) sagte. Geröll blockiere die Gleise, ein Hang im Kirnitzschtal sei abgerutscht. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, war zunächst unklar. „Auch der Schaden lässt sich noch nicht abschätzen“, so die Sprecherin.

Auch in anderen Teilen Deutschlands hielten Unwetter die Einsatzkräfte in Atem. In Hamburg rückte die Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag insgesamt 78 Mal aus, auch in Berlin waren Dutzende Einsätze nötig. Im Süden von Schleswig-Holstein zählte die Rettungsleitstelle rund 200 Einsätze binnen zwei Stunden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.634,50 -0,03%
TecDAX 2.224,75 +0,14%
EUR/USD 1,1239 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 17,40 +3,11%
DT. TELEKOM 18,01 +1,27%
BEIERSDORF 94,11 +0,90%
MERCK 106,34 -1,15%
SIEMENS 126,57 -1,13%
INFINEON 19,07 -0,80%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 136,00%
Crocodile Capital MF 117,54%
Fidelity Funds Glo AF 104,76%
NORDINTERNET AF 103,82%
Polar Capital Fund AF 100,47%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.