Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt „BamS“: VW hätte früher über Abgasaffäre informieren können
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt „BamS“: VW hätte früher über Abgasaffäre informieren können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 28.02.2016
Anzeige
Wolfsburg

In der Abgasaffäre bei Volkswagen gibt es nach einem Bericht der „Bild am Sonntag“ neue Hinweise, dass VW nicht sofort nach Bekanntwerden des Falls an die Öffentlichkeit gegangen ist. Der damalige Vorstandschef Martin Winterkorn habe schon am 4. September 2015 von den Manipulationen erfahren, aber erst am 22. September öffentlich darüber informiert, berichtet die Zeitung unter Berufung auf ein Schreiben eines Volkswagen-Managers an Winterkorn. Kursrelevante Informationen müssen eigentlich immer sofort veröffentlicht werden, so sieht es das Wertpapierhandelsgesetz vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Konsum läuft, die deutschen Verbraucher halten die Konjunktur in Deutschland hoch - auch auf dem Jobmarkt sieht es weiter gut aus. In den kommenden Monaten könne sich dies jedoch ändern, sagen Volkswirte.

29.02.2016

Der Ausstieg aus der klimaschädlichen Braunkohle ist stark umstritten. Die Gewerkschaft IGBCE schlägt dafür einen Fonds vor. Die Gewinne der Kohle sollen hineinfließen, um später ein Auslaufen ohne soziale Brüche zu finanzieren.

29.02.2016

Der freie Warenverkehr gilt als eine der großen Errungenschaften der Europäischen Union. Die Wirtschaft läuft deshalb Sturm gegen die Diskussion über die Aussetzung des Schengen-Abkommens. Allerdings gibt es Ausnahmen.

29.02.2016
Anzeige