Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„BamS“: VW hätte früher über Abgasaffäre informieren können

Wolfsburg „BamS“: VW hätte früher über Abgasaffäre informieren können

In der Abgasaffäre bei Volkswagen gibt es nach einem Bericht der „Bild am Sonntag“ neue Hinweise, dass VW nicht sofort nach Bekanntwerden des Falls an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Wolfsburg. In der Abgasaffäre bei Volkswagen gibt es nach einem Bericht der „Bild am Sonntag“ neue Hinweise, dass VW nicht sofort nach Bekanntwerden des Falls an die Öffentlichkeit gegangen ist. Der damalige Vorstandschef Martin Winterkorn habe schon am 4. September 2015 von den Manipulationen erfahren, aber erst am 22. September öffentlich darüber informiert, berichtet die Zeitung unter Berufung auf ein Schreiben eines Volkswagen-Managers an Winterkorn. Kursrelevante Informationen müssen eigentlich immer sofort veröffentlicht werden, so sieht es das Wertpapierhandelsgesetz vor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.619,50 -0,09%
TecDAX 1.834,50 -0,07%
EUR/USD 1,0703 +0,40%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 12,11 +2,97%
DT. BANK 17,93 +1,50%
THYSSENKRUPP 23,88 +1,44%
CONTINENTAL 186,07 -1,45%
MÜNCH. RÜCK 176,09 -0,83%
LINDE 151,06 -0,63%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 159,49%
Structured Solutio AF 148,53%
Crocodile Capital MF 128,01%
Stabilitas GOLD+RE AF 96,95%
Fidelity Funds Glo AF 95,18%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.