Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Baugeschäft zieht nach schwachem Jahresstart an
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Baugeschäft zieht nach schwachem Jahresstart an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 26.06.2013
Nach einem schwachen Beginn geht es für das Baugewerbe wieder aufwärts. Foto: Daniel Karmann
Wiesbaden

Das sei das erste Plus seit Oktober 2012, noch im März war der Ordereingang um 9,2 Prozent zum Vorjahr eingebrochen. In den ersten vier Monaten 2013 bleibt ein Minus von preisbereinigt 2,9 Prozent.

Nach den Angaben steigerten die Baufirmen im April ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,0 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro. Dieses Ergebnis ist aus Sicht des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie jedoch nicht zufriedenstellend: „Angesichts der hohen Auftragsbestände und der Tatsache, dass den Bauunternehmen zwei Arbeitstage mehr zur Verfügung standen als im vergleichbaren Vorjahresmonat, hätte das Umsatzplus höher ausfallen müssen.“

Und weil der lange kalte Winter das Baugeschäft bis in den März hinein lahmlegte, setzten die Betriebe im bisherigen Jahresverlauf nur rund 21,1 Milliarden Euro um - 6,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie geht davon aus, dass die Bauunternehmen diesen Umsatzrückgang angesichts der vollen Orderbücher im Jahresverlauf noch weiter ausgleichen können. Schon im Vormonat hätten die Betriebe den höchsten Bestellbestand in einem März seit 1999 gemeldet.

Bisher konnten die Aufträge jedoch nicht wie gewünscht abgearbeitet werden. Auch im April 2013 hätten 71 Prozent aller im Rahmen des ifo-Konjunkturtests befragten Bauunternehmen eine Behinderung der Bautätigkeit aufgrund schlechter Witterung gemeldet.

Ende April waren im Hoch- und Tiefbau 732 000 Menschen beschäftigt, 16 000 oder 2,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Mitteilung Bundesamt

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der EU-Kommission untersuchen einem Medienbericht zufolge nun auch die USA eine mögliche Manipulation des Ölpreises. Die Wettbewerbsbehörde FTC habe Ermittlungen eingeleitet, berichtete die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf zwei eingeweihte Personen.

26.06.2013

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und ihre EU-Kollegen ringen weiter um die Reform der europäischen Landwirtschaftspolitik.Das Treffen in Luxemburg sollte eine Einigung bringen.

25.06.2013

Die chinesische Zentralbank versucht, den Sorgen über eine Kreditklemme in China zu begegnen. Die Notenbanker sind aber weiter nicht bereit, neues Geld in den Markt zu pumpen.

26.06.2013