Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bausparkasse erleidet überraschende Schlappe vor Gericht
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bausparkasse erleidet überraschende Schlappe vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 30.03.2016
Anzeige
Stuttgart

Im Streit um hoch verzinste Sparverträge hat erstmals eine Bausparkasse eine höherinstanzliche Niederlage hinnehmen müssen. Die Kündigung eines mit drei Prozent verzinsten Vertrags aus dem Jahr 1978 durch die Bausparkasse Wüstenrot sei nicht rechtens gewesen, entschied das Oberlandesgericht Stuttgart. Zuvor hatten andere OLG in Koblenz, Celle, Hamm und München den Kassen rechtgegeben. In der Niedrigzinsphase sind relativ hohe Guthabenzinsen den Bausparkassen ein Dorn im Auge. Mehr als 200 000 Sparern wurde seit 2015 gekündigt, einige von ihnen zogen vor Gericht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Handelsriese Metro will zu neuen Ufern aufbrechen und sich dafür in zwei unabhängige Gesellschaften aufteilen. Die Trennung von Großhandelsgeschäft und Elektroniksparte soll beiden Bereichen zusätzliche Wachstumschancen eröffnen. Die Großaktionäre sind dafür.

31.03.2016

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 30.03.2016 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro).

30.03.2016

Der Fall schien klar, schließlich war der Bausparvertrag uralt. Doch von wegen: Ein Stuttgarter Gericht schlägt sich überraschend auf die Seite der Verbraucher. Für Bausparkassen ist das Urteil die bisher bitterste Niederlage.

31.03.2016
Anzeige