Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bayer irritiert über Krebs-Urteil gegen Monsanto in USA
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bayer irritiert über Krebs-Urteil gegen Monsanto in USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 11.08.2018

Leverkusen(dpa) - Der Chemiekonzern Bayer hat sich irritiert gezeigt über ein millionenschweres Schadenersatzurteil gegen die neue Tochter Monsanto in den USA. Ein Gericht in San Francisco hatte einem Krebspatienten wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken des Monsanto-Unkrautvernichters Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat insgesamt 289 Millionen US-Dollar zugesprochen. Das Urteil stehe im Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen, wonach kein Zusammenhang bestehe zwischen dem Einsatz von Glyphosat und dem Non-Hodgkin-Lymphom, sagte ein Bayer-Sprecher der dpa.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere hundert nicht zugelassene Volkswagen parken jetzt am künftigen Hauptstadtflughafen BER.

11.08.2018

Weil er den Unkrautvernichter Roundup von Monsanto benutzt hat, ist Dewayne Johnson an Krebs erkrankt. Monsanto bestreitet weiterhin, dass Glyphosat krebserregend ist – und kündigte Berufung gegen das Urteil an.

11.08.2018

Wegen eines Streiks in mehreren europäischen Ländern bei Ryanair mussten am Freitag Zehntausende Passagiere am Boden bleiben. Doch viele Reisende reagierten nach Angaben der Pilotengewerkschaft verständnisvoll. Nun soll es zurück an den Verhandlungstisch gehen.

11.08.2018