Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Beförderung von United-Chef Munoz nach Rauswurf-Affäre abgeblasen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Beförderung von United-Chef Munoz nach Rauswurf-Affäre abgeblasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:12 22.04.2017
Anzeige
Chicago

Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat sich im Zuge des Skandals um einen gewaltsamen Passagier-Rauswurf gegen eine bereits vereinbarte Beförderung von Konzernchef Oscar Munoz entschieden. Der 58-Jährige werde im kommenden Jahr nicht wie geplant zusätzlich zum Vorstandsvorsitz die Leitung des Verwaltungsrats übernehmen, teilte United mit. Munoz war in die Kritik geraten, nachdem jüngst ein Passagier, der eine überbuchte Maschine nicht verlassen wollte, auf Betreiben der United-Flugcrew gewaltsam von der Flughafenpolizei in Chicago aus dem Flieger gezerrt wurde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die G20-Finanzminister sehen hinsichtlich der Abschottung der US-Handelspolitik optimistischer in die Zukunft.

21.04.2017

Bereits nach seinem Wahlsieg hat der US-Präsident angekündigt, die Regulierung des Finanzmarkts aufzuweichen. Er will nun eine Gesetzesreform Obamas überprüfen lassen. Zu seiner geplanten Steuereform soll es bald Neuigkeiten geben.

21.04.2017

Bereits nach seinem Wahlsieg hat der US-Präsident angekündigt, die Regulierung des Finanzmarkts aufzuweichen - er will nun eine Gesetzesreform Obamas überprüfen lassen. Zu seiner geplanten Steuereform soll es bald Neuigkeiten geben.

21.04.2017
Anzeige