Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bericht: Ausländische Investitionen in den USA eingebrochen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bericht: Ausländische Investitionen in den USA eingebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 02.07.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump. Besonders deutsche Unternehmen halten sich laut „Wirtschaftswoche“ bei ihren Direktinvestitionen in den USA zurück. Quelle: Kay Nietfeld
Berlin

Die Summe der Investitionen ausländischer Unternehmen in den USA ist nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump einem Bericht zufolge eingebrochen.

Wie die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf vorläufige Zahlen des US-Statistikamts Bureau of Economic Analysis meldete, lagen die ausländischen Direktinvestitionen im ersten Quartal 2017 mit insgesamt 83,6 Milliarden Dollar um fast 40 Prozent unter denen des Vorjahresquartals.

Deutsche Unternehmen hielten sich besonders zurück, wie es hieß. Sie investierten in den letzten drei Monaten des Jahres 2016 gut 1,41 Milliarden Dollar in die Schaffung oder Erweiterung von Produktionskapazitäten. Von Januar bis Ende März 2017 sei die Summe auf nur noch 992 Millionen Dollar gefallen. „Die neue US-Administration sorgt für Verunsicherung bei vielen Unternehmen in Deutschland“, sagte Stormy-Annika Mildner, Abteilungsleiterin Außenwirtschaftspolitik beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Blatt.

Trump ist seit dem 20. Januar im Amt. Die US-Regierung unter Trump schürt mit ihrem Credo „America first“ die Sorge vor einer Abschottung, etwa indem sie auf Importwaren hohe Zölle erhebt. Beim Gipfel der sieben führenden westlichen Industrienationen (G7) in Taormina auf Sizilien hatten die Vereinigten Staaten ein klares Bekenntnis zum Freihandel verhindert. Ein Dorn im Auge ist der US-Regierung vor allem das Handelsdefizit mit Deutschland. Deutschland exportiert seit Jahren mehr in die USA, als es von dort einführt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Samsung will sein Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 in einer überarbeiteten Version in den nächsten Tagen wieder auf den Markt bringen.

02.07.2017

Unter den Mega-Unternehmen geben die Vereinigten Staaten den Ton an. Beim Börsenwert kann den US-Konzernen weder die Konkurrenz aus Europa noch die aus Asien das Wasser reichen. Auch Deutschland fällt laut einer aktuellen Studie zurück.

02.07.2017

Die sich wiederholenden Ausfälle des US-Präsidenten auf Twitter treiben selbst Anhänger seiner eigenen Partei in die Verzweiflung. Nun hat Trump sein Twitter-Verhalten verteidigt.

02.07.2017