Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bericht: Justizministerium hält Landesverrat-Vorwurf für falsch
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bericht: Justizministerium hält Landesverrat-Vorwurf für falsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:54 03.08.2015
Anzeige
Berlin

Im Fall der Ermittlungen gegen Journalisten von Netzpolitk.org wird das Bundesjustizministerium Medienberichten zufolge in einer Stellungnahme zu dem Ergebnis kommen, dass es sich nicht um Landesverrat handele. Das berichten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR. Das Quasi-Gutachten soll bis Donnerstag fertig sein. Ob danach schon die Ermittlungen eingestellt werden, sei ungewiss. Netzpolitik.org hatte in Berichten Informationen des Verfassungsschutzes veröffentlicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Generalbundesanwalt Harald Range ist laut „Süddeutscher Zeitung“ schon frühzeitig vor Ermittlungen gegen Journalisten des Blogs Netzpolitik.org gewarnt worden.

02.08.2015

Die ICE-Strecke zwischen Fulda und Kassel ist mehrere Stunden lang gesperrt worden.

02.08.2015

Wer hat nun den Fehler gemacht, wegen Landesverrats gegen Netzpolitik.org zu ermitteln? - Erklärungsversuche von Verfassungsschutz und Generalbundesanwalt. Die Politik bemüht sich indessen um Deeskalation.

07.08.2015
Anzeige