Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Bericht: Vier von sieben Audi-Vorständen vor dem Aus

München Bericht: Vier von sieben Audi-Vorständen vor dem Aus

Nach Diesel-Affäre und Kartellvorwürfen will die VW-Spitze nach einem Bericht des „Manager Magazins“ im Audi-Vorstand aufräumen.

München. Nach Diesel-Affäre und Kartellvorwürfen will die VW-Spitze nach einem Bericht des „Manager Magazins“ im Audi-Vorstand aufräumen. Vier von sieben Vorständen der Ingolstädter VW-Tochter sollten ihre Positionen verlieren, berichtet das Magazin unter Berufung auf Informationen aus dem Unternehmen. Ein Audi-Sprecher sagte zu dem Bericht lediglich: Audi kommentiere das nicht. Von VW gab es keine Stellungnahme. Spekulationen über die bevorstehende Ablösung mehrerer Audi-Vorstände gibt es seit Wochen, auch der Betriebsrat ist unzufrieden mit der Lage.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.160,00 -0,36%
TecDAX 2.256,00 -0,63%
EUR/USD 1,1741 +0,13%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 20,83 +1,60%
MÜNCH. RÜCK 178,27 +1,42%
RWE ST 20,55 +1,40%
FRESENIUS... 69,15 -0,73%
MERCK 91,87 -0,51%
DT. POST 34,87 -0,31%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 126,02%
Crocodile Capital MF 103,59%
BlackRock Global F AF 101,33%
Allianz Global Inv AF 99,51%
Commodity Capital AF 95,56%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.