Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Berichte über Offshore-Geschäfte von Prominenten

München Berichte über Offshore-Geschäfte von Prominenten

Ein riesiges Datenleck bringt Politiker und Prominente in Erklärungsnot. Es geht um Geschäfte in mehreren Steueroasen.

München. Ein riesiges Datenleck bringt Politiker und Prominente in Erklärungsnot. Es geht um Geschäfte in mehreren Steueroasen. Ein Datenleck habe die Tätigkeiten von 215 000 Briefkastenfirmen offengelegt, berichteten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR sowie Medien aus 78 Staaten. Zu den Profiteuren der Offshore-Dienste zählen der ARD zufolge zwölf Staatsoberhäupter und 128 weitere Politiker, aber auch internationale Finanzinstitute. Die „Panamapapers“ wurden durch ein Leck bei einer Anwaltskanzlei in Panama entdeckt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.610,00 +0,08%
TecDAX 2.404,25 +0,67%
EUR/USD 1,1948 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,33 +1,43%
INFINEON 20,89 +1,18%
DT. TELEKOM 15,50 +1,09%
DT. BÖRSE 90,52 -3,67%
FMC 80,79 -1,22%
FRESENIUS... 67,81 -0,90%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
BlackRock Global F AF 88,57%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.