Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Bertelsmann plant weitere Zukäufe

Berlin Bertelsmann plant weitere Zukäufe

Der Bertelsmann-Konzern plant nach der Fusion seiner Buchsparte Random House mit Penguin offensichtlich weitere Zukäufe.„Ich möchte nicht ausschließen, dass im zweiten Halbjahr die eine oder andere Transaktion kommt“, sagte Vorstandschef Thomas Rabe der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag).

Voriger Artikel
Börse in Tokio schließt mit Gewinnen
Nächster Artikel
Altkanzler Schröder zu Solarstreit: China nicht verprellen

Der Vorstandsvorsitzende von Bertelsmann, Thomas Rabe. Foto: Hannibal/dpa

Berlin. . „Wir können in den nächsten drei Jahren mehrere Milliarden Euro einsetzen - in unsere bestehenden Kerngeschäfte und die Wachstumsbereiche Musik, Bildung und Business-Informationen.“

Bertelsmann wolle sich wieder auf Medien konzentrieren und wachsen. „Wir haben uns im Durchschnitt ein Umsatzwachstum von fünf bis sieben Prozent pro Jahr vorgenommen.

Nächstes Jahr wollen wir einen Umsatz von etwa 18 Milliarden Euro erreichen, und dann sind die 20 Milliarden auch nicht mehr weit“, sagte Rabe.

Mitteilung zur Fusion

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.539,00 -0,23%
TecDAX 2.620,75 -0,68%
EUR/USD 1,2288 +0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 86,49 +0,65%
MÜNCH. RÜCK 195,90 +0,54%
ALLIANZ 193,12 +0,52%
RWE ST 21,41 -1,70%
LUFTHANSA 26,09 -1,66%
INFINEON 21,05 -1,27%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,54%
Structured Solutio AF 170,65%
AXA World Funds Gl RF 155,86%
Polar Capital Fund AF 90,67%
H2O Allegro I SF 76,65%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.