Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Beschäftigte von Fahrrad-Hersteller Mifa demonstrieren
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Beschäftigte von Fahrrad-Hersteller Mifa demonstrieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 25.01.2017
Mit Pfiffen, Trillerpfeifen und einem Transparent mit der Aufschrift „Auch wir sind Mifa“ machten die Mifa-Beschäftigte auf ihre Existenzängste aufmerksam. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert
Sangerhausen

Bei dem angeschlagenen Fahrradhersteller Mifa ist noch kein Investor in Sicht. Es würden aber mit mehreren Interessenten Gespräche geführt, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther nach einer Betriebsversammlung. An dieser nahm auch Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) teil.

Noch seien keine Großkunden abgesprungen, „aber wir brauchen frisches Geld“, sagte Flöther. Er hatte das Unternehmen bereits vor knapp zweieinhalb Jahren als Insolvenzverwalter betreut. Das Kapital könne von einer Bank, von einem Investor oder auch von der Eigentümerfamilie zur Verfügung gestellt werden. Das stehe aber noch nicht fest.

Etwa knapp die Hälfte der 520 Beschäftigten forderte bei einer Kundgebung vor der neu erbauten Werkshalle den Erhalt des Traditionsunternehmens und ihrer Arbeitsplätze. Mit Pfiffen, Trillerpfeifen und einem Transparent mit der Aufschrift „Auch wir sind Mifa“ machten sie auf ihre Existenzängste aufmerksam. Der Versuch, den Betrieb in Eigenverwaltung zu sanieren, war an einer geplatzten Kreditzusage der Eigentümerfamilie Nathusius gescheitert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit eineinhalb Jahren gilt das Tarifeinheitsgesetz. Arbeitsministerin Nahles verspricht sich davon weniger Streit unter Gewerkschaften. Diese fürchten dagegen um ihre Existenz. Nun hat Karlsruhe den Konflikt zu klären - eine komplizierte Angelegenheit.

25.01.2017

Stiftung Warentest hat Olivenöle getestet. Das Ergebnis dürfte Verbraucher gar nicht erfreuen: 10 von 24 Olivenölen höchster Güteklasse wurden mit „mangelhaft“ bewertet. Die Öle schmeckten ranzig, stichig oder alt, kritisierten die Tester. Solche sensorischen Mängel dürfen Olivenöle von höchster Güte nicht haben.

25.01.2017

Die Fernbus-Branche boomt, Reisen in den großen Fahrzeugen sind im Trend. Wie schaut es eigentlich an den Bahnhöfen aus? Diese Frage haben sich ADAC-Tester gestellt – ihre Antwort dürfte die Branche nicht erfreuen.

25.01.2017