Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Betrugsverdacht in Südkorea - Neue Ermittlungen gegen Audi
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Betrugsverdacht in Südkorea - Neue Ermittlungen gegen Audi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 08.10.2018

München(dpa) - Gegen den Autobauer Audi wird im Zuge des Abgasskandals auch wegen Betrugsverdachts in Südkorea ermittelt. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II bestätigte, geht es um falsch angegebene Fahrgestellnummern. Demnach soll die VW-Tochter jahrelang Fahrgestellnummern und Testprotokolle gefälscht haben, um die südkoreanischen Behörden zu täuschen. Spezielle, dort geforderte Vorschriften habe der Autobauer nicht einhalten können.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Wochen war die Polizei mit enormem Personalaufwand am Hambacher Forst präsent. Nach dem Erlass eines Rodungsstopps ist sie nun wieder weg. Aber nur vorerst - denn die Rodungsgegner sind schon wieder zurück.

08.10.2018

Kostenlose Heißgetränke für persönliche Informationen: Die japanische Café-Kette Shiru ist mit diesem Konzept auf Erfolgskurs. Namhafte Sponsoren wie Microsoft, JP Morgan, Nissan und Suzuki sind schon mit im Boot.

08.10.2018

Studentenwohnungen an den Hochschulstandorten Deutschlands werden immer teurer. Studenten müssen in den meisten Großstädten und Gebieten real zwischen 9,8 Prozent ...

08.10.2018