Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Billige Energie drückt Erzeugerpreise

Wiesbaden Billige Energie drückt Erzeugerpreise

Die Inflation in Deutschland dürfte auf absehbare Zeit gering bleiben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sanken die Preise, die Hersteller für ihre Produkte ...

Wiesbaden. Die Inflation in Deutschland dürfte auf absehbare Zeit gering bleiben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sanken die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, im August im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent. Hauptgrund war der Verfall der Energiepreise. Im Vergleich zum Vormonat fielen die Erzeugerpreise leicht um 0,1 Prozent. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung zwar nicht direkt. Sie schlagen erfahrungsgemäß aber mit einiger Verzögerung teilweise auf die Verbraucherpreise durch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 11.621,00 +0,65%
TecDAX 1.834,00 +0,20%
EUR/USD 1,0728 -0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 18,47 +3,26%
DAIMLER 71,41 +1,87%
HEID. CEMENT 88,01 +1,41%
MERCK 100,52 -0,56%
FMC 74,79 -0,49%
DT. TELEKOM 16,23 -0,48%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 147,34%
Crocodile Capital MF 128,01%
Fidelity Funds Glo AF 96,17%
Morgan Stanley Inv AF 96,14%
First State Invest AF 93,29%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.