Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Börsenrally: Amazon-Chef Jeff Bezos zwölf Milliarden reicher
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Börsenrally: Amazon-Chef Jeff Bezos zwölf Milliarden reicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 27.04.2018
Amazon-Chef Jeff Bezos in Berlin bei der Verleihung des Axel Springer Awards. Quelle: Jörg Carstensen
New York

Der reichste Mensch der Welt ist auf einen Schlag noch viel reicher geworden. Das Vermögen von Amazon-Chef Jeff Bezos stieg in der Nacht auf Freitag nach Schätzungen des Bloomberg Billionaires Index um 12 Milliarden auf 134 Milliarden Dollar (111 Mrd Euro).

Grund ist der nachbörsliche Kursanstieg der Amazon-Aktie nach den starken Quartalszahlen, die der US-Onlinegigant am Donnerstag vorlegte. Bezos profitiert als Großaktionär persönlich stark von Kursanstiegen des Papiers.

In Milliardärs-Charts wie dem Bloomberg Billionaires Index oder der „Forbes“-Liste wird der Vorsprung des 54-jährigen Unternehmers auf Microsoft-Mitgründer Bill Gates und Börsen-Guru Warren Buffett dadurch immer größer.

Allerdings handelt es sich bei den Angaben lediglich um grobe Schätzungen anhand öffentlicher Quellen. Zudem lassen die Kursgewinne das Vermögen auch nur auf dem Papier steigen - wenn die Aktie unter Druck gerät, kann sich das Blatt schnell wenden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EU-Staaten haben einem Freilandverbot für drei bienenschädliche Insektenmittel zugestimmt.

27.04.2018

Für den Arbeitsminister ist es die angemessene Einstimmung auf den „Tag der Arbeit“: Im April gab es so wenig Arbeitslose wie lange nicht mehr. Noch sorgt die Konjunktur für Schub auf dem Arbeitsmarkt. Geht es nach BA-Chef Scheele, ist das auch noch länger der Fall.

27.04.2018

Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble hat der Eurogruppe jahrelang seinen Stempel aufgedrückt. Auf Nachfolger Olaf Scholz ruhen nun große Erwartungen. Kann er Europa neue Impulse geben?

27.04.2018