Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bremsprobleme: VW ruft 22 000 Autos in der Schweiz zurück
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bremsprobleme: VW ruft 22 000 Autos in der Schweiz zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 05.07.2017
Bern

VW hat 22 000 Autos in der Schweiz in die Werkstatt zurückgerufen, weil es Probleme mit dem Antiblockiersystem gibt. Sie brauchen ein Software-Update. Betroffen seien die Marken VW, Audi und Skoda, sagte der Sprecher des VW-Importeurs Amag, Dino Graf. In Grenzsituationen wie bei Vollbremsungen sei die Stabilisierungsfunktion womöglich eingeschränkt, hieß es. Wegen des gleichen Problems hatte der VW-Konzern Ende Juni in Deutschland 385 000 Autos zurückgerufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 5.07.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

05.07.2017

Vor wichtigen Konjunkturdaten hat sich das Auf und Ab am deutschen Aktienmarkt fortgesetzt. Der Dax schloss mit einem Plus von 0,13 Prozent bei 12 453 Punkten.

05.07.2017

Der Energiekonzern RWE hat im Streit um die Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis seine Klage gegen das Land Hessen fallen gelassen. Die SPD wirft der Landesregierung vor, unnötige Kosten durch das Verfahren verursacht zu haben.

05.07.2017