Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bund: Deutschland braucht einen starken Finanzplatz
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bund: Deutschland braucht einen starken Finanzplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 29.08.2018
Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main. Quelle: Fabian Sommer
Frankfurt/Main

Die Bundesregierung will sich für einen international wettbewerbsfähigen Finanzstandort Deutschland stark machen.

„Eine große Industrienation wie Deutschland braucht einen starken Finanzplatz“, sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies der „Börsen-Zeitung“. „Alle haben Interesse an einem starken Finanzplatz mit starken Banken.“

Mit deutlich mehr als einer Million Arbeitsplätzen hat der Finanzsektor hierzulande auch politisches Gewicht. Im Fokus habe die Bundesregierung dabei nicht allein Frankfurt, auch wenn der Standort wegen der Konzentration der Banken eine „hervorgehobene Stellung“ hat. „Ein erheblicher Teil der Finanzindustrie ist aber auch andernorts in Deutschland zu Hause - auch das behalten wir im Blick.“

Der 50-jährige Kukies war Anfang des Jahres von der US-Bank Goldman Sachs ins Finanzministerium gewechselt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stiftung Warentest hat 26 Handspülmittel getestet – mit bedenklichem Ergebnis. Jedes fünfte Produkt bekam von den Experten die Note „mangelhaft“.

29.08.2018

Höhere Energiepreise und die anhaltend niedrigen Zinsen haben die Verbraucherstimmung in Deutschland ein wenig eingetrübt.

29.08.2018

Der Euro hat sich knapp unter der Marke von 1,17 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1690 US-Dollar und damit so viel wie am späten Dienstagabend.

29.08.2018