Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Bund verdient Geld mit Schuldenaufnahme

Frankfurt/Main Bund verdient Geld mit Schuldenaufnahme

Erstmals in der Geschichte hat der Bund mit der Aufnahme neuer langfristiger Schulden Geld verdient.

Frankfurt/Main. Erstmals in der Geschichte hat der Bund mit der Aufnahme neuer langfristiger Schulden Geld verdient. Heute wurde eine zehnjährige Anleihe herausgegeben, bei der unter dem Strich eine „Rendite“ von durchschnittlich minus 0,05 Prozent herausspringt. Das teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit. Der Staat habe zu diesem Zinssatz Schulden in Höhe von gut vier Milliarden Euro aufgenommen. Er erhält somit von Gläubigern für die Schuldenaufnahme Geld, anstatt ihnen Zinsen zu zahlen. Deutsche Staatspapiere werfen für Investoren seit längerem sehr geringe Erträge ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 12.966,00 -0,62%
TecDAX 2.504,25 -0,08%
EUR/USD 1,1795 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,49 +1,05%
DT. BANK 16,21 +0,28%
HEID. CEMENT 92,56 +0,09%
FRESENIUS... 63,50 -5,62%
RWE ST 19,40 -4,32%
E.ON 9,78 -2,57%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Allianz Global Inv AF 122,47%
Apus Capital Reval AF 104,01%
FPM Funds Stockpic AF 98,53%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.