Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Wirtschaft im Rest der Welt Bundesregierung kritisiert Einreiseverbot der Türkei für ARD-Reporter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft im Rest der Welt Bundesregierung kritisiert Einreiseverbot der Türkei für ARD-Reporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 19.04.2016
Anzeige
Istanbul

Die Türkei hat dem ARD-Korrespondenten Volker Schwenck die Einreise verweigert und dafür Kritik aus Deutschland geerntet. Der Leiter des ARD-Fernsehstudios in Kairo sei im Flughafen in Istanbul festgesetzt worden, hieß es beim Südwestrundfunk. Schwenck kam demnach aus Kairo und war auf dem Weg zu einer Reportage über Flüchtlinge im türkisch-syrischen Grenzgebiet. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich besorgt, ihr Stellvertreter Sigmar Gabriel sprach von einem „mehr als problematischen Akt“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutlich gefallen waren die Ölpreise zum Wochenbeginn. Denn wichtige Förderländer waren mit ihrem Plan, die Produktion einzufrieren, gescheitert - der Schock darüber ist aber kaum noch zu spüren. Dabei spielt auch ein Streik eine Rolle.

20.04.2016

Ermutigende Konjunkturdaten haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt in gute Laune versetzt. Der Dax schloss mit einem Gewinn von 2,27 Prozent bei 10 349 Punkten.

19.04.2016

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.04.2016 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

19.04.2016
Anzeige