Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bundesregierung prüft Strafverlangen zu Böhmermann

Berlin Bundesregierung prüft Strafverlangen zu Böhmermann

Die Bundesregierung will den förmlichen Wunsch der Türkei nach Strafverfolgung des Satirikers Jan Böhmermann prüfen.

Berlin. Die Bundesregierung will den förmlichen Wunsch der Türkei nach Strafverfolgung des Satirikers Jan Böhmermann prüfen. Das werde ein paar Tage, aber nicht Wochen dauern, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Dazu soll es noch heute erste Fachgespräche im Auswärtigen Amt, Justizministerium und Kanzleramt geben. Die türkische Regierung wehrt sich gegen ein Schmähgedicht Böhmermanns, in dem er nach eigener Aussage bewusst Präsident Recep Tayyip Erdogan beleidigte, um die Unterschiede zwischen erlaubter und verbotener Satire deutlich zu machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft im Rest der Welt
DAX
Chart
DAX 13.026,50 +0,18%
TecDAX 2.495,50 -0,16%
EUR/USD 1,1764 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 14,59 +3,24%
VOLKSWAGEN VZ 144,02 +1,34%
DAIMLER 69,41 +1,21%
MERCK 92,64 -0,63%
DT. BÖRSE 91,31 -0,54%
INFINEON 22,59 -0,48%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 219,18%
Commodity Capital AF 154,76%
Allianz Global Inv AF 119,13%
BlackRock Global F AF 111,56%
FPM Funds Stockpic AF 110,21%

mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.